Arthur K. Camelot
One Piece - Revolution

Hallo und herzlich Willkommen auf One Piece - Revolution werter Gast!

Wir sind ein RPG zu One Piece, dass in einer alternativen Storyline spielt. Um weiteres dazu zu erfahren schau dir doch einfach unsere Storyline an und mache dich mit den Regeln vertraut, bevor du dich anmeldest.
Du bist schon Mitglied? Dann melde dich schnell wieder an, wir freuen uns, dass du da bist!
Important Links

BasicsSupportListenGuidesStaff


sqfqwd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Arthur K. Camelot

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Arthur K. Camelot   Mo Okt 20, 2014 6:00 pm




Arthur "Kay" Camelot

Allgemeine Daten

Vor & Zuname: Arthur Kay Camelot
Beiname: Kinuma (金馬, „Goldenes Pferd“)
Spitzname: Kay

Alter: 34
Geburtsdatum: 16. 5. 1516
Herkunft: Grandline - Königreich Kalibur

Geschlecht: männlich
Rasse: Mensch
Fraktion: Marine
Rang: Admiral
Hauptberuf: Trainer - Rang B
Nebenberuf: Kapitän - Rang E
Crew/Division/Einheit: 1. Division

Körperliche Daten

Generelles Aussehen:

Kay ist mit einer Körpergröße von 2,75m, einem Körpergewicht von 195kg und einem Alter von 34 Jahren ein außergewöhnlich großer Mann mittleren Alters. Er besitzt einen beinahe vollständig kahlen Kopf, nur an der Stirn besitzt er eine einzelne blonde Locke. Außerdem hat sich der begeisterte Marinesoldat einen blonden Zwirbelbart wachsen lassen. Seine Augen strahlen in einem Blau welches an den Himmel und die See erinnert. Kay markantes Gesicht ist unverwechselbar und besitzt viele Kanten und Ecken. Er hat schmale Augen, hängende Oberlider und ausgeprägte Wangenknochen. Sein breites und kräftiges Kinn rundet sein Gesicht ab und lassen ihn männlich wirken. Der Körper des Kronprinzen ist ebenfalls breit gebaut und äußerst muskulös. Seine Muskelkraft gleicht die eines jungen Gottes und alleine das Anspannen seiner Muskeln bringen seine Klamotten zum platzen. Auf seinen Oberkörper ist Kay ganz besonders Stolz und er hat keine Scheu ihn in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Seine animalische Nackenmuskulatur und seine brachialer Bizeps wirken beim Anspannen besonders männlich. Um seine Muskeln weitestgehend in Form zu halten, trainiert er jeden Tag und ernährt sich von der nahrhaften Kost seiner Heimatinsel Kalibur. Kay strahlt vor Männlichkeit und Selbstbewusstsein, dass er manchmal anfängt zu funkeln. Seine Männer sehen zu ihm auf und versuchen ihm nachzueifern. Er ist ein Vorbild für die ganze Marine und er repräsentiert Macht und Güte innerhalb dieser militärischen Einrichtung.

Besondere Merkmale:

Kay besitzt einen durchtrainierten und überdurchschnittlichen großen Körper und sein goldblonder Zwirbelbart, mit der gleichfarbigen Locke auf der Stirn, machen ihn unverwechselbar und einzigartig schön. Außerdem strahlt der leidenschaftliche Marinesoldat eine solche Autorität aus, die machen Soldaten ansteckt bzw. blendet.  

Kleidung:

Während der Dienstzeit trägt der hochrangige Marinesoldat einen weißen Mantel über den breiten Schultern. Dieser Mantel hat goldene Schulterklappen und den schwarzen Schriftzug „Gerechtigkeit“ auf dem Rücken stehen. Unter dem Mantel trägt er normalerweise eine dunkel-grau-blaue Uniform mit weiteren Abzeichen und Verdiensten drauf. Die Enden der Beinkleider seiner Uniform steckt er ins Innere seiner schwarzen Stiefel, die stets vor Sauberkeit glänzen. Kay achtet auf akkurates Aussehen und will nicht schlampig oder sogar unseriös wirken. In Kämpfen reißt bzw. platzt der obere Teil seiner Uniform immer auf und er muss stets mit freiem Oberkörper kämpfen, weil die Nähte seines Anzuges nie die Kraft seiner angespannten Muskeln standhalten können, weswegen er auch immer Ersatzkleidung mitnimmt. Wenn er sich als Kronprinz präsentieren muss, trägt er einen schwarzen Smoking mit besonders starken Nähten. Ansonsten trägt er lockere weiße Hemden und schwarze Hosen in seiner Freizeit.

Kay im Marinemantel:
 

Kay im Anzug:
 

Kay in Uniform:
 

Kay als Heranwachsender:
 

Charakteristische Daten:

Persönlichkeit:

Kay ist ein aufrichtiger und ehrlicher Ehrenmann, der meistens direkt sagt was er denkt, auch wenn es oft die schmerzliche Wahrheit ist. Bei diplomatischen Besprechungen wirken seinen Direktheit und Entschlossenheit einschüchtern. Generell ist Kay eher emotional und sehr leidenschaftlich, aber kann sich auch in Krisensituationen ernst benehmen und seine Gefühle in Zaun halten. Er ist ein bescheidener Mensch und kann genügsam mit Wenig auskommen, obwohl er ein Kronprinz aus gutem Hause ist. Dazukommt noch, dass er sehr spendabel ist. Er teilt sein Essen gerne mit Anderen und spendet auch mal etwas für den guten Zweck, damit die die es dringender benötigen auch bekommen. Der hochrangige Marinesoldat kann von sich aus behaupten, dass er ein sozialer, moralischer und gutaussehender Gentleman ist. Kay ist eine rücksichtsvolle Person, die behutsam mit anderen Menschen umgeht. Er kann sich gut in andere Menschen hinein verziehen und zeigt gerne sein Mitgefühl wenn dieses gefragt ist. Als Mitglied der Marine ist er ein kommunikativer Geselle, der sich die Probleme anderer Kameraden gerne anhört. Rekruten bietet er oftmals Trainingseinheiten ein, um mit ihnen ein tieferes Gespräch zu führen. Kay ist nämlich der Meinung, dass man durch einen Kampf auch Freundschaften schließen kann. Deshalb wirkt für ihn auch eine Trainingseinheit wie eine Therapiesitzung beim Psychiater. Seine Untergestellten behandelt er mit Respekt und versucht eine freundschaftliche Beziehung mit ihnen zu führen. Ihm ist Loyalität sehr wichtig. Man muss seinen Kameraden vertrauen können. Er ist derjenige, der lieber den Tod wählt, als aufzugeben und er würde nie einem im Stich lassen. Kay ist ein Vorbild und eine Vaterfigur. Er gibt seinen Kameraden immer Ratschläge oder Weisheiten auf ihren Weg. Auch wenn Kay seine  Rekruten wie Freunde oder Familienmitglieder behandelt sollten sie trotzdem wissen wo ihr Platz ist. Wenn einer seiner Rekruten sich respektlos verhält oder sich seinen Anweisungen widersetzt, kann Kay äußerst zornig werden. Weil Kay ziemlich temperamentvoll und muskelbepackt ist, kann seine Wut schnell in körperliche Gewalt übergehen. Er selbst ist eigentlich sehr diszipliniert, aber oft kommt es zu emotionalen Ausbrüchen, die manche für sehr unprofessionell halten. Kay ist aber der Meinung, dass man mit Leidenschaft und Motivation ans Ziel kommt. Es geht sogar soweit, dass viele innerhalb der Marine ihn für den Posten als Admiral zu impulsiv finden. Aber dies macht er mit seinen instinktiven und taktisch klugen Entscheidungen weg. Außerdem steckt er mit seiner Begeisterung und Leidenschaft andere Rekruten an. Durch seine Art vermittelt Kay gute Werte, die ein Marinesoldat haben sollte. Wenn sich Kay ein Ziel setzt, schafft es mit viel Ehrgeiz auch. Er schreckt vor nichts zurück und ist ein echter Mann. Er kann eine Menge einstecken und hat kein Problem beleidigt zu werden. Bevor es zu einem Kampf kommt versucht Kay die Streitigkeiten sachlich mit Worten zu klären.

Vorlieben:

Ehrgeiz
Ordnung
Solidarität
Diplomatie
Wohltaten
Höflichkeit
Ehrlichkeit
Tapferkeit
Krafttraining
Gerechtigkeit
Friedensfeste
Lebensweisheiten

Abneigungen:

Respektlosigkeit
Pessimismus
Kriminalität
Zerstörung
Sklaverei
Arroganz
Ignoranz
Tyrannei
Trauer
Kriege
Hass


Ziel:

Seine Ziele verfolgt Kay immer mit einer Menge Ehrgeiz und leichtem Optimismus. Ein großer Wunsch ist es den jungen Kadetten und Rekruten der Marine die „leidenschaftliche Gerechtigkeit“ und andere wichtige Werte zu vermitteln. Außerdem träumt er von Frieden und mehr Gerechtigkeit auf den Meeren und Länder dieser Welt. Obwohl viele Kay für einen Optimisten halten, muss auch er diesen Traum jedes mal belächeln wenn er davon spricht. Trotzdem hofft er inständig, dass dieser Traum irgendwann mal in Erfüllung geht. Als hochrangiger Marinesoldat hofft er außerdem, dass er mit gutem Gewissen irgendwann in den verdienten Ruhestand gehen kann.

Trivia:

Familie:

Kays Familie:
 

Lebenslauf:

Arthur Kay Camelot erblickte das Licht der Welt am 16. Mai 1516 auf der Insel Kalibur im gleichnamigen Königreich. Kay, wie er genannt wird, ist der erstgeborene und einzige Sohn des Königs von Kalibur. Seine Mutter verstarb leider kurz nach der Geburt des Kronprinzen und war nicht in der Lage ihren Sohn großzuziehen. Die Erziehung übernahm sein Vater. Das Haus der Camelots war dafür bekannt sehr großzügig zu sein. Sie waren beim Volk sehr beliebt und ihre politischen Entscheidungen waren immer korrekt. Schon früh wurde Kay zu einem ehrwürdigen Nachfolger großgezogen. Der Kronprinz wurde in verschiedensten Fächern unterrichtet. Natürlich bekam er auch höfliche Manieren beigebracht, die für einen Prinzen selbstverständlich sind. Der junge Prinz durfte schon früh bei Konferenzen und anderen wichtigen Ereignissen anwesend sein, durfte aber nie mitreden, weil er das Recht dazu nicht hatte. In der Zeit beobachtete er das Gerede von alten Männern und eignete sich so eine Menge Wissen über Politik an. Es war langweilig, aber wichtig für einen werdenden König. Zum Glück gab es noch die Ausbildung zum Ritter. Ein Ritter zu sein war Pflicht für jeden männlichen Camelot und die starken Männer in den silbernen Rüstungen waren wahre Helden. Kay liebte die Legenden und Geschichten der Ritter. Das Leben eines Ritters zu leben war Kays größter  Traum. Doch leider musste der kleine Junge auf die Ausbildung warten, weil er noch zu jung und schmächtig war. In seiner Freizeit spielte er Ritter mit anderen Kindern aus den umliegenden Dörfern. Als die Ausbildung zum Ritter begann, war Kay ziemlich motiviert und voller Freude. Das sonst so ruhige Kind blühte in dieser Zeit richtig auf. Das Training durchführte er immer mit Elan und Ehrgeiz. Die Zeit war neben den Pflichten als Kronprinzen  ziemlich entspannend und spaßig für den Jungen. Sein Vater brachte ihm die wichtigsten Dinge über Ritterlichkeit und ein paar Grundlagen in der Kampf- und Reitkunst bei. Nach ein paar Jahren beschloss Kays Vater seinen Sohn fortzuschicken damit er seine Ritterausbildung an einem anderen Hof ausüben kann. Außerdem würde der Kronprinz etwas von der großen weiten Welt sehen. Seine weitere Ausbildung übernahm Graf Galahad von Carbonek. Er ist Kays Onkel 3. Grades und arbeitete für die Marine als Vizeadmiral. Er ist  in Sachen Planung, Organisation, Führung, Kontrolle und Umsetzung einer der besten Männer der Marine gewesen. Als Jugendlicher machte sich Kay auf zum Marinehauptquartier. Dort angekommen wurde er direkt in die Uniform eines Marinesoldaten gesteckt und in die Einheit zugeteilt in der Graf Galahad die Führung hatte. Der Graf war der Meinung, dass er während der Ausbildung zum Ritter auch eine Ausbildung zum Marinesoldaten absolvieren sollte. Der Vizeadmiral war Kays Mentor und Vorbild. Kay blieb die ersten drei Monat im Marinehauptquartier und trainierte mit den anderen werdenden Marinesoldaten. Das Training war leichter als gedacht und machte eine Menge Spaß. Die theoretischen Grundlagen und Regeln waren auch schnell in Kays Kopf gespeichert. Der Monat danach wurde aber ernster. Der Graf nahm ihn mit auf Patrouille und Kay wurde Woche für Woche mehr ein echter Marinesoldat. Während der Ruhephasen, die bei der Patrouille mal vorkamen, kümmerte sich der Graf um Kays persönliches Training. Die Einsetzte auf hoher See und auf fremden Insel formten Kays Charakter. Kay kämpfte gegen die Kriminalität, beschützte die Bewohner der Insel und lernte immer Neues dazu. In den Jahren legte der Marinesoldat an Muskelmasse zu und er eignete sich seinen eigenen Kampfstil an. Blut zu vergießen und andere zu verletzten hasste er. Kay wollte Konflikte viel lieber mit Worten klären, bevor er zu anderen Maßnahmen ergreifen muss. Deswegen nutzt er eher den waffenlosen Nahkampf. Er interpretiert den waffenlosen Nahkampf als nonverbale Kommunikation, als eigene Sprache, die jeder verstehen sollte. Mit diesem Gedanken schaffte es der damals 19-Jährige den Posten eines Kapitäns zur See zu erreichen. Gleichzeitig beendete er auch die Ausbildung zum Ritter. Eigentlich sollte er bei Graf Galahad weitere drei Jahre verweilen, aber Kay war so ein guter Schüler, dass er die letzten drei Jahre zur Selbstfindung nutzte. Währenddessen ging er den Tätigkeiten eines Kapitäns zur See nach, um seine antrainierten Fähigkeiten nutzten zu können. Schließlich hatte er nicht umsonst gelernt.  In den drei Jahren erlebte er eine Menge und bewies sich als gute Führungskraft, die auch in  heiklen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kann, obwohl er sonst so emotional geladen ist. Außerdem sah er viele Ecken der Welt und man könnte sagen, dass er ein kleiner Weltenbummler geworden ist, obwohl das Wort „klein“ nicht ganz zu ihm passte. In den Jahren der Ausbildung ist Kay ein Riese von einem Mann geworden. Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass er an vielen Boxkämpfen unter den Namen "The Golden Horse" teilgenommen hat, um sich in seiner Freizeit als Marinesoldat zu beschäftigen. Nachdem Kay 21 Jahre alt wurde, machte er ich zurück zur seiner Heimatinsel Kalibur, um seinen Vater nach all den Jahren wiederzusehen. Die Freude war groß, als er zurück ankam und es flossen Tränen der Männlichkeit. Anschließend wurde ein großes Fest gefeiert und Kay wurde offiziell zum Ritter geschlagen. Doch der Kronprinz blieb nicht lange dort und ging wieder zur Marine zurück, wo er seine Berufung gefunden hat. Sein Vater akzeptierte das mit einem mürrischen „O-Kay“. Der König von Kalibur, dachte er könnte bald in den Ruhestand gehen, wenn sein Sohn zurückkam, aber daraus wurde nichts. Kays Vater war alt geworden und weil sein Sohn sich mit der Amtsannahme Zeit ließ, lockerte er die Führung des Landes und erklärte den Bürger die konstitutionellen Monarchie, die für Monarchen und Volk Vorteile versprach. Kay war mit der Entscheidung zufrieden und kümmerte sich nun mehr, um die Arbeit bei der Marine. Der junge Kronprinz hatte sich ein paar Ziele vorgesetzt. Er will innerhalb der Marine weiter aufsteigen und den Weltfrieden bewahren. In den restlichen Jahren verbrachte Kay seine Tage bei der Marine und er wurde schließlich zum Admiral ernannt.

Other Stuff

Accounts: Kijō Araiguma
Woher?: Suche über forumieren.com
Avatar: Alex Louis Armstrong -Fullmetal Alchemist
Wahres Alter: 18



Zuletzt von Arthur K. Camelot am Fr Okt 24, 2014 2:54 pm bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Arthur K. Camelot   Mo Okt 20, 2014 6:03 pm




POWER

Kämpferisches

Haki: Busoushoku & Kenbunshoku

Stufen:

Busoushoku : Rang A


Sollte man das Busoushoku erweckt haben, kann man seine Angriffe sowie die Verteidigung durch reine Willenskraft extrem verstärken und die Fähigkeiten von Teufelsfruchtnutzern umgehen. Es bildet sich bei Einsatz eine Art unsichtbarer Panzer, welche den Körper oder einen beliebigen Gegenstand umgibt und somit die Widerstandsfähiger dieser Regionen enorm erhöht. Trifft man beispielsweise einen Teufelsfruchtnutzer, kann dieser nicht durch Einsatz seiner Teufelskraft dem Angriff entkommen oder widerstehen. Das Busoushoku garantiert einem nicht den Sieg über Teufelskraftnutzer, denn sie raubt ihnen nicht ihre Teufelskraft, sondern schwächt diese lediglich ab. Mit hoher Kontrolle ist es möglich das Busoushoku auf eine bestimmte Körperregion extrem stark zu konzentrieren, wodurch sich die entsprechende Stelle schwarz, glänzend färbt, und das betroffene Körperteil zusätzlich extrem an Widerstandsfähigkeit hinzu gewinnt.

Spoiler:
 

Kenbunshoku : Rang C


Hat man erst das Kenbunshoku erweckt, ist man in der Lage die Anwesenheit anderer zu spüren. Dies bedeutet, dass ein Charakter der über das Observationshaki verfügt, Lebewesen spüren kann, selbst wenn er keinen direkten Blickkontakt zu diesem hat. Außerdem ist man in der Lage Geschehnisse einige Sekunden vorher zuahnen, und kann dementsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Mit hoher Kontrolle des Kenbunshoku ist man sogar in der Lage die Gedanken seiner Umgebung wahrzunehmen.

Spoiler:
 


Teufelsfrucht: -

Stufe: -


Kampfstil:

Kay ist ein Nahkampfspezialist. Er liebt den Vollkontakt und er verzichtet faires halber auf Waffen im Kampf. Da er aber eine Ausbildung zum Ritter und zum Marinesoldaten genossen hat, ist er fähig mit Schusswaffen und besonders mit dem Schwert umzugehen. Den waffenlosen Nahkampf bevorzugt er und ist ein wahrer Meister darin. Falls der Gegner aber eine Teufelsfrucht haben sollte oder eine Waffe besitzt, die ihm einen unfairen Vorteil verschafft, sieht er sich dazu gezwungen ebenfalls zur Waffe zu greifen, was er wirklich ungern tut. Kay hat sich im Laufe der Zeit einige Techniken und Kampfsportarten angeeignet. Zu den Techniken gehören überwiegend Schlag-, Stoß-, Wurf-, Griff-, Ring- und Bodenkampftechniken. Ob Kay ein offensiven oder defensiver Kämpfer ist, ist schwer zu sagen. Zu Beginn eines Kampfes ist Kay eher defensiv und schaut was der Gegner so drauf hat. Erst wenn er den Kampfstil des Gegners analysiert hat beginnt er zurückzuschlagen. Falls Kay mal den Angriff beginnen sollte, fängt er langsam an und steigert sich im Laufe des Kampfes um seinen Gegner aus heiterem Himmel zu überraschen. Während er langsam beginnt versucht er ebenfalls das Verhalten des Gegners zu studieren. Kays Stil ist also eher analytisch zu Beginn und baut auf die richtige Gegenreaktion auf. Zu den Kampfsportarten, die sich Kay angeeignet hat, gehört das Boxen, Muay Thai, Aikido und das Ringen.

Stärken:

  • Erfahrung - Er ist ein erfahrener Kämpfer, der schon viele Kampfstile und Tricks kennt. Zu den meisten Techniken hat er oft einen passenden Konter parat. Es wird schwer sein ihn zu überraschen.

  • Strategisches Denken - Als hochrangiger Marinesoldat musst er sich schon einige Strategien ausdenken, um seine Missionen erfolgreich auszuführen. Selbst in heiklen Situationen bewahrt er einen ruhigen Kopf und überdenkt seine nächsten Schritte.  

  • Machteinfluss innerhalb der Weltregierung - Kay ist der Kronprinz des Königreichs Kalibur. Außerdem ein hochrangiger Marineadmiral mit besonderen Rechten. Mit diesen Rängen hat er einen großen Machteinfluss und kann in kürze hunderte Marinesoldaten anfordern.

  • Nahkampfspezialist - Sein muskulöser Körper und seine einzigartigen Kenntnisse im Nahkampf machen ihn zum unbesiegbaren Gegner im Ring. Im waffenlosen Nahkampf kann ihn beinahe niemand das Wasser reichen.

  • Körpergröße - Kay ist ein Riese von einem Mann und das gewisse Vorteile. Durch sein Gewicht kann er nicht so leicht umgeworfen werden und er erreicht im Supermarkt sogar die höchsten Regale.


Schwächen:

  • Hochmut - Der Kronprinz ist von seiner Muskelkraft überzeugt und beginnt einen Kampf nie mit voller Kraft. Oftmals unterschätzt er seine Gegner und das könnte ihm zum Verhängnis werden.

  • Ritterlichkeit - Kay ist ein edler Ritter, der Kinder oder Frauen nie ernsthaft verletzten könnte. Falls diese ihn aber angreifen, sieht er sich gezwungen diese aufzuhalten, durch defensive Techniken. Außerdem könnte er nie hinterhältig Angreifen oder nach treten wenn jemand am Boden liegt. Das wäre nicht sein Stil.

  • Kollateralschadenvermeidung - Der Admiral muss sich bei Kämpfen etwas zurückhalten, weil er Zivilisten oder Gebäude treffen könnte, die er ja eigentlich schützen will. Falls das geschehen sollte, könnte Kay einen schlechten Ruf bekommen oder Ärger mit seinem Vorgesetzten.

  • Leichte Schwerhörigkeit - Kay leidet seit der Geburt an einer leichten Schwerhörigkeit. Normale Gespräche im Umkreis von 3 m kann er noch gut verstehen. Leises Geflüster versteht er kaum noch, auch wenn es ihm direkt ins Ohr geflüstert wird. Aufgrund dieser leichten Schwerhörigkeit hört er es nicht wenn sich jemand leise anschleicht.

  • Körpergröße - Seine Körpergröße bereitet ihm nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Kay kann in Räumen mit niedrigen Decken kaum richtig kämpfen. Deshalb verlegt er die Kämpfe eher nach draußen, weil ansonsten das Haus einstürzen würde. Außerdem hat der Admiral eine größere Angriffsfläche als andere.


Inventar:

Name: Kays Kampfhandschuhe (Die Hufeisen des Poseidons)

Kay in seinen Kampfhandschuhen:
 

Größe: XXL

Beschreibung:
Kays Kampfhandschuhe bestehen aus einer Kairoseki-Titan Legierung und einem schwarzem Leder. Das schwarze Leder ist in den Innenseiten damit der Träger nicht mit dem Kairoseki in Berührung kommt. Außen dagegen befindet sich die Legierung und bildet die Platten der Handschuhe. Erwähnenswert sind die spitzen Zinnen auf den ersten Fingergliedern und die Platten an den Handflächeninnenseiten. Beides ist mit Kairoseki versehen und schwächt den Teufelsfruchtnutzer bei Kontakt. Außerdem wurden die Platten mit majestätischen Symbolen und Ornamenten verziert.

Story:
Der Kronprinz bekam seine Handschuhe nachdem er zum Vizeadmiral wurde. Sie waren ein Geschenk seines Vaters, der sie speziell hat anfertigen lassen.

Weiteres Inventar:

  • Goldene Teleschnecke
  • Normale Teleschnecke
  • Seesteinhandschellen
  • Etwas Kleingeld
  • Taschentuch
  • Taschenuhr
  • Ausweis

Level & Attribute

Level:  Admiral Level A + 20 Attributspunkte

Zu vergebene Punkte: 120

Stärke: 40
Geschwindigkeit: 10
Geschick: 10
Willenskraft: 20
Widerstand: 40

Doriki: 5300

Perks

Hauptperks: [Widerstand] 2/6

  • Giftresistenz - Es gewährt eine gewisse Resistenz gegen Standardgifte, durch die die Stärke eines Giftes um einige Punkte gesenkt wird, wenn der Charakter damit vergiftet wird.

  • Regenration - Die Regeneration des Blutes ist bei diesem Menschen besonders erhöht, was einen klaren Vorteil schafft. (vgl Zorro: Verliert 5l Blut und kämpft weiter, schläft viel und erholt sich sehr stark)

Nebenperks: [Stärke] 2/4

  • Powerpunch - Als geübter Faustkämpfer machen deine Angriffe mehr Schaden, was dir einen Vorteil von +5 Stärke für jeden Angriff gibt, die mit den Fäusten ausgeführt wird, auch wenn du dafür -5 Widerstand einbüßt.

  • Ragemode - Dein Gegner raubt dir so den Nerv, dass du es einfach nur beenden willst und einen Buff von +10 Stärke für 4 Posts bekommst. (nicht gleichzeitig mit Ragemode [Schnelligkeit] anwendbar)

Zusatzperks: 4/4

  • Firefist - Ace bist du nicht, aber durch einen Speedbonus von +10 für 3 Posts werden deine Fäuste so heiß beim Speed, dass sie glatt Feuer fangen, was Gegnern schadet.

  • Führer - Durch deine Motivationsfähigkeit schaffst du es die Leute mehr zu begeistern und ermöglichst deinen Kameraden jeweils einen Bonus von +5 Wille für max. 2 Posts.

  • Leader - Als Anführer bist du so motivierend, dass du deinen Mitgliedern einen Bonus von +5 zusätzlichen Attributen für den Kapitänsboost erlaubst. (nur für Kapitäne)

  • Blutrausch - Du bist so berauscht von deinem Kampf, dass du für die Dauer von 4 Posts einen Boost erhältst von 10 Punkten, die du beliebig verteilen kannst.

Charakterperks:


Techniken

Name: Look At Me!

Art: Unterstützung
Reichweite: Je nach Wahrnehmung des Gegners
Beschreibung: Bei dieser Technik lenkt Kay alle Aufmerksamkeit auf sich, indem er verschiedenste Posen einnimmt und versucht währenddessen mit dem Gegner ein Gespräch aufzubauen, die seine Muskeln betonen. Der Gegner soll dadurch angestachelt oder zu mindesten abgelenkt werden.

Name: Hug

Art: Angriff, Vorbereitung
Reichweite: Nah
Beschreibung: Bei dieser Technik umarmt er den Gegner und lässt ihn nicht los. Diese Technik dient dazu den Gegner vom Kämpfen abzuhalten.

Name: Dance

Art: Bewegung
Reichweite: Nah
Beschreibung: Bei dieser Technik weicht Kay den Schlägen und Tritten eines Gegners aus. Ähnlich wie bei Kamie lockert er dabei seinen Körper und weicht den Angriffen des Gegners, ohne sich dabei anzustrengen, optimal aus.

Name: Throw

Art: Angriff
Reichweite: 0 – 50m
Beschreibung: Bei dieser Technik hebt Kay etwas an, um es anschließend in eine gewünschte Richtung zu werfen. Das Wurfgeschoss kann je nach Situation auch der Gegner sein.

Name: Wild Horse

Art: Angriff
Reichweite: Nah
Beschreibung: Bei dieser Technik macht Kay eine schnelle Bewegung nach vorne und verpasst dem Gegner eine Folge von Schlägen. Obwohl es schnell abwechselnde Schläge sind, bleibt er dabei konzentriert und präzise.

Name: Majestic Punch

Art: Angriff
Reichweite: Nah
Beschreibung: Bei dieser Technik schlägt Kay mit aller Kraft auf einen gewissen Punkt ein.


Nach oben Nach unten
Vivien Kokayashi
 
 
avatar

Anzahl der Beiträge : 261
Beruf : Kaiserin

BeitragThema: Re: Arthur K. Camelot   So Nov 09, 2014 12:14 pm


1. Bewertung

Hallo Arthur,

Glückwunsch zu deinem Posten als Admiral der Marine. Ich heiße dich im Forum noch einmal herzlich willkommen und übernehme deine erste Bewertung!

Zum ersten finde ich deine Bewerbung sehr ansprechend und witzig. Ich bin gespannt wie sich dein Admiral innerhalb des Play dann machen wird. Very Happy Zudem ist es schön mal einen Charakter ohne eine TF zu haben. Aber Geschwafel bei Seite, kommen wir zu den Kritikpunkten:

Geburtsdatum:
In der Vorlage steht, dass man das Datum so rechnen sollte, als befänden wir uns am 1. Januar 1560. Demnach wäre Arthur erst 33 Jahre. Änder das bitte ab, damit es wieder stimmt.

Crew/Division/Einheit:
Da du eine Division leitest kannst du Crew und Einheit aus dem Punkt heraus streichen.

Generelles Aussehen:
Männlich. Aber ich würd den Bart nochmal genauer definieren, weil es ja ein Zwirbelschnauzbart ist und kein Ziegenbart. o.o

Persönlichkeit:
Die Marine ist ja momentan ziemlich in Bedrängnis. Ich würde gern noch wissen wie er mit der jetzigen Situation umgeht und was ihn weiterhin daran hält die Marine zu unterstützen.

Ziel:
Auch hier nochmal das was ich bei der Persönlichkeit angesprochen habe. Wie wirkt sich das auf seine Ziele aus?

Lebenslauf:
Vergiss bitte nicht das Geburtsdatum anzupassen. ;D Zudem vermisse ich das große Ereignis unserer Story. Wäre schön, wenn du das noch ein bisschen einbauen könntest, immerhin ist das ein einschneidendes Ereignis innerhalb der Marine und der Regierung.

Kampfstil:
Wie sieht es mit Umgebungsbezug aus? Wie kommt er mit größeren Massen an Gegnern klar? Zudem darfst du auch ruhig einige seiner Schwächen im Kampfstil erwähnen.

Inventar:
Die Handschuhe haben sicherlich mit ihrer tollen Legierung einen stärkeren Härtegrad. Die Spitzen besitzen ebenfalls einen gewissen Schärfegrad. Ich würde dich bitten diesen bitte mit anzugeben. Normal dürfen Gegenstände zum Start max. den Rang C haben aber da dir als Mann der Marine Seestein zusteht kannst du den Härtegrad für diesen angeben. Was die Spitzen angeht geht halt höchstens ein Schärfegrad von C. Ich würde dich bitten das noch einzutragen.

Technik: Dance
Ähnlich wie bei Kamie lockert er dabei seinen Körper und weicht den Angriffen des Gegners, ohne sich dabei anzustrengen, optimal aus.
Du hast bloß eine Geschwindigkeit und ein Geschick von 10, demnach kannst du schnelleren Gegnern nicht optimal ausweichen. Ich würde dich bitten den Satz anzupassen, da ich das so nicht annehmen kann. Wink

Allgemein Techniken:
Ich würde dich bitten auch allgemein die Auswirkungen zu schildern, was bei einem erfolgreichen Durchführen geschehen könnte.

Wenn du das verbessert hast, melde dich bitte ein weiteres Mal, ich kontrolliere dann ob alles dann besser passt. Smile

Hochachtungsvoll, Vivien Kokayashi

________________________


"Sprechen" || "Denken" || Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-revolution.forumieren.com/
Akame Tsukuyomi
 
 
avatar

Anzahl der Beiträge : 17

BeitragThema: Re: Arthur K. Camelot   Sa Nov 15, 2014 6:58 am

Archiviert, da der User aus zeitlichen Gründen und keiner Laune zum RPG das Forum verlassen hat. Kann gerne wieder heraus geholt werden, wenn Interesse besteht.

________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arthur K. Camelot   

Nach oben Nach unten
 
Arthur K. Camelot
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Revolution ::  :: Ar(s)chiv :: Bewerbungen-
Gehe zu: