Havoc Lesnar
One Piece - Revolution

Hallo und herzlich Willkommen auf One Piece - Revolution werter Gast!

Wir sind ein RPG zu One Piece, dass in einer alternativen Storyline spielt. Um weiteres dazu zu erfahren schau dir doch einfach unsere Storyline an und mache dich mit den Regeln vertraut, bevor du dich anmeldest.
Du bist schon Mitglied? Dann melde dich schnell wieder an, wir freuen uns, dass du da bist!
Important Links

BasicsSupportListenGuidesStaff


sqfqwd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Havoc Lesnar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Havoc Lesnar   Sa Apr 12, 2014 8:04 am

Havoc Lesnar


Allgemeine Daten

Vor & Zuname: Havoc Lesnar
Beiname: The Beast Incarnate
Spitzname: Voc

Alter: 23
Geburtsdatum: 11. November

Geschlecht: männlich
Rasse: Mensch
Fraktion: Marine
Dienstgrad: Seekadett
Titel: The King of Iron Fist
Rang: Vize-Kapitän
Crew:
31. Division - The Shield of Justice (aktiv)
13. Division - 13lack Squad (inaktiv)

Körperliche Daten
Let's Light It Up!:
 

Generelles Aussehen: Havoc ist mit 1,98 Metern ein großgewachsener Mann. Er ist sehr maskulin und bringt, bedingt durch vorbildliches Muskeltraining, 125 Kilogramm auf die Waage. Jeder Muskel seines Körpers ist gut trainiert und die Fitness sieht man ihm deutlich an. Durch ausgeglichene Verhältnisse ist er jedoch trotzdem sehr beweglich und wirkt nicht wie ein unbeweglicher Muskelprotz. Zusammen mit seinen blonden und recht wilden Haaren, wirkt Havoc eigentlich sehr energiegeladen. Dies steht jedoch im direkten Kontrast zu seiner sonstigen gelangweilten Erscheinung, wo er oft mit verschränkten Armen und desinteressiertem Blick die Gegend mustert. Was den Kleidungsstil angeht, so ist der Marine relativ flexibel. Zum Standarddress gehören lockere Anzughemden, welche zwar Seriosität vermitteln, aber trotzdem die Gelassenheit ihres Trägers aufzeigen. Passend dazu gibt es natürlich teure Mäntel, welche meist locker auf den Schultern getragen werden. Dennoch kann man Havoc auch ganz anders vorfinden, etwa in Jogginghose oder Jeans, sodass sich Havoc in dieser Hinsicht nicht direkt in eine Schublade stecken lässt. Farblich beschränkt er sich dann jedoch meistens auf wenig Farbvielfalt, sodass er nie bunt zu sehen ist.

Besondere Merkmale Neben zwei großen Narben über seinem rechten Auge, sowie auf seiner Brust, trägt Havoc modisch haufenweise Kratzspuren auf seinem Rücken mit sich herum, welche größtenteils Hitsugaya Shiroi zu verantworten hat. Die Gründe hierfür sind sehr geheim und streng vertraulich.

Charakteristische Daten:

Persönlichkeit: Das Innerste dieses Mannes zusammenfassen ist ziemlich schwer. Havoc gibt sich stets gelassen und überlegen, doch es scheint hier unmöglich Sympathiepunkte an Charaktereigenschaften festzumachen. Denn im Widerspruch zu der Tatsache, dass er sich äußerst arrogant und stark gibt, so sind seine Intentionen meistens im Interesse aller. Liebend gern übernimmt Havoc die Rolle des Bösen, wenn dies die Situation spannender und lukrativer für alle macht. Viele Menschen wissen diese Selbstlosigkeit leider nicht zu schätzen, weshalb Havoc oft als sehr unsympathisch gilt, doch auf die Meinung anderer legt er keinen Wert und Bestätigung für seine Taten braucht er ohnehin nicht. Man könnte meinen, dass Havoc auf psychischer Ebene völlig unbesiegbar ist. Er ist mental extrem stark und lässt jede kleine Provokationen verpuffen oder kontert sie mit erniedrigender Wortgewalt, sodass seine Gesprächspartner meistens von einer verbalen Schlacht in den physischen Kampf flüchten, obwohl dieser für sie aussichtlos ist, wodurch deutlich wird, dass Havoc es schafft mit viel Eloquenz für die Vorentscheidung bei Kämpfen zu sorgen. Ebenfalls interessant ist, dass Havoc keine Feinde hat. Zwar hat er Verbündete, doch alle anderen sind für ihn gleichwertig unwichtig, sodass er oft nur sich selbst und seine Ziele sieht. Eine charakterliche Schwäche von ihm ist sicherlich, dass er durch seine sprachliche Überlegenheit argumentativ schwer zu überzeugen ist, da seine Gesprächspartner sich von ihm in Argumentationsduellen besiegen lassen obwohl sie im Recht sind, was dazu führt, dass Havoc an der Wahrheit seiner Aussagen nicht zweifelt, obgleich sie nicht konform mit der eigentlich Realität sind. Um jedoch auf das Verhältnis von Havoc und seinen Verbündeten weiter einzugehen bedarf es einer komplexeren Definierung. So ist schwer zu sagen wer für Havoc nun ein nahestehender Verbündeter ist. Menschen die lediglich über einen zweiten Weg mit ihm in einer Beziehung stehen betrachtet er eher als Mittel zum Zweck. Dadurch sind seine Kollegen bei der Marine oft zweite Wahl wenn es darum geht Leben zu retten. Lediglich Menschen die er als interessant erachtet sind es Wert von einer Freundschaft zu reden. Hierbei beschränkt sich Havoc jedoch hauptsächlich auf Personen aus seinem näheren Umfeld mit denen er bereits viel erlebt hat. Andererseits schließt er jedoch wieder schnell Freundschaften mit Leuten die locker und unterhaltsam sind. Letzteres gilt jedoch nicht für Clowns die sich selbst zum Affen machen, sondern für selbstbewusste Menschen mit bemerkenswerten Zielen. All diese Worte lassen darauf schließen, dass Havoc unangesehen bei seinen Kollegen in der Marine sein muss, was jedoch nicht ganz wahr ist. Die Meinungen sind hier sehr gespalten, die einen lieben Havoc da er stets seinen Job schnell und fehlerfrei ausführt, die anderen verfluchen ihn jedoch für die rücksichtslose Vorgehensweise. Bei Havoc sollte man auch keinen Wert darauf legen sich bei ihm einzuschleimen, denn er merkt so etwas sofort. Zwar geht er darauf direkt nicht ein und lässt die Heuchler vor sich rumheucheln, doch letzendlich erreicht man bei ihm damit nichts und so sollte man es der Schicksalsfügung überlassen ob man Havoc nun Freund oder Feind nennen darf. Ebenfalls anzumerken ist sicherlich das Verhalten Havoc im Bezug auf brenzliche Situationen. In solchen wandelt sich seine Persönlichkeit von einem kontrollierten Kämpfer zu einer Bestie, was ihm den Spitznamen "The Beast Incarnate" brachte. Alles in allem kann man sagen, dass man darauf verzichten sollte sich auf Duelle mit ihm einzulassen, wenn man sich nicht 100% sicher ist zu gewinnen, da die Folgen einer Niederlage aufgrund von purer Erniedrigung meist schwerwiegend sind.

Kampfverhalten: Havoc verwendeten einen sehr aggressiven und ausdauernden Kampfstil. Da er durch seinen trainierten Körper und seine jahrelange Kampferfahrung sehr hart austeilen kann, setzt er seinen Gegner konstant durch Angriffe unter Druck. Diesen Stil zu kämpfen lernte er in seiner Heimat, wo Arenakämpfe zum Alltag gehörten und über die Jahre hinweg ein besonders defensiver Kampfstil dominierte, der durch Verteidigungskunst und dem Entwerfen von Strategien in der Verteidigungshaltung über Jahre hinweg viele Siege erringen konnte. Havoc jedoch änderte dies, als er lernte konstant präzise Angriffe auszuführen, die schwer zu verteidigen waren und somit auch starke Defensivhaltungen zerschmetterten, wodurch die Gegner nicht in der Lage waren für eine Sekunde nachzudenken und eine Strategie zu entwickeln. So verschwendet Havoc keine Zeit für Smalltalk im Kampf und dreht ab einem gewissen Punkt direkt richtig auf, was sich auch nicht ändert wenn er seinem "The Beast Incarnate"-Titel gerecht wird und komplett zur Bestie wird. Es ist jedoch anzumerken, dass Havoc außerdem seiner Raserei nicht wahllos angreift, sondern immer nur soviel Energie in einen Angriff steckt wie es nötig ist und trotzdem konstant angreifen kann, was auf jahrelange Erfahrung beruht, da er gegen so ziemlich jeden Gegnertypen in der Arena stand.

Vorlieben:
- Rind-/Hähnchenfleisch
- Shiroi Hitsugaya
- Jogginghosen

Abneigungen:
- Schweinefleisch/Piraten
- Clowns
- Hunde

Ziel: Anders als andere hat Havoc kein wirklich greifbares Ziel, dass er anstrebt. Alles was er in seinem Leben erreichen will, ist eine Vormachtstellung in der Welt einzunehmen um sein Leben bestmöglich gestalten zu können und möglichst unabhängig von anderen zu sein.

Lebenslauf:
Kapitel 1 - Havoc Lesnar
Geboren auf Crimson Island, einer Insel des Westblue, war Havoc Kindheit schon ein wenig vorgezeichnet. Die Insel hat ihre ganz besonderen Eigenarten, die sie sehr vom Rest der Welt unterscheidet. So wird die gesamte Landfläche der Insel von einem Königreich überzogen, welches grausam ist und ein sehr eigenartiges Stufensystem besitzt. Ganz oben steht der König, welcher jedoch mit seiner Familie den einzigen festen Standesplatz im Königreich hat. Die restlichen Stände werden an der Kampfeskraft bemessen. So ist es möglich sich durch das Kämpfen in der königlichen Arena einen hohen Stand für sich und seine Familie zu erkämpfen, während die Schwächlinge die Bauern sind, die für die oberen Stände schuften müssen. Havoc wurde in einen mittleren Stand hineingeboren und erstaunlicherweise erkämpfte sich seine Mutter diese Position, da sein Vater längst tot war. Er verstarb bei einer Kneipenschlägerei. Im Grunde ist es nicht der Rede wert auf Havocs Vater einzugehen, da er in seinem Leben ohnehin keine Rolle gespielt hat. Seine Mutter hingegen war eine gewiefte Assassine, die auch einen gewissen Bekanntheitsgrad in der Unterwelt hatte und Attentate aller Art verübte. Während der Schwangerschaft war es sehr schwierig für sie diesen Status zu halten, da sie allein war, weshalb sie teilweise sehr im Status sank. Havocs Kindheit basierte somit auf hartem Training, damit er sich ihren Status zurückerkämpfen konnte. Schon als Jugendlicher war es ihm möglich den Status anzuheben und schließlich machte er das Unmögliche möglich und er übertraf bereits in jungen Jahren seine Mutter, wodurch er ihr ein Luxusleben auf der Insel ermöglichte. Der Name Havocs und sein einzigartiger Kampfstil machten die Runde und irgendwann war er jedem bekannt als "The King of Iron Fist", dem höchsten Kampftitel. Als seine Mutter irgendwann an einer Krankheit verstarb, verlor Havoc das Interesse an dem Leben auf der Insel. Er wollte sich kämpferisch weiterentwickeln, weshalb er die Insel verließ.

Kapitel 2 - The King Of Iron Fist
Havoc machte sich mit ausreichend Proviant und als blinder Passagier auf einem Frachtschiff davon. Auf einer Insel angekommen, wurden irgendwann die Ressourcen knapp und er begann sich mit Straßenkämpfen und Überfällen über Wasser zu halten, wodurch die ortsansässige Marine auf ihn aufmerksam wurde und ihn in Gewahrsam nahemn. Havoc verbüßte einige Zeit hinter Gittern, bis er schließlich wieder auf freien Fuß kam, doch beim Verlassen des Marine Stützpunktes wurde er von einem Soldaten aufgehalten, welche ihn darum bat mit seiner Chefin zu reden. Havoc nahm sich die Zeit und so führte er mit der Chefin des Stützpunkts ein längeres Gespräch. Erstaunlicherweise kannte sie von der Insel, von der Havoc stammte, weshalb sie Verständnis für seine kämpferische Ader hatte. Sie sah einen Kampf von ihm und so machte sie ihm das Angebot der Marine beizutreten. Zuerst zögerte Havoc, nahm das Angebot jedoch doch an. Von seiner neuen Mentorin lernte Havoc viel über die Geschehnisse und Gegebenheiten der Welt außerhalb seiner Heimat. Nach der Beförderung der Chefin reiste Havoc mit ihr umher, wodurch er auch mehr von der Welt sah. Auf diesen Reisen fand Havoc auch seine Teufelsfrucht, mit der er jedoch noch nichts anzufangen wusste. Sein Ziel war es vorerst in der Marine aufzusteigen und als Mitglied der 13. Einheit, der Black Squad, machte er sich bereits einen Namen im Westblue als "The Beast Incarnate", einem Kämpfer, welcher für seine Skrupellosigkeit berüchtigt war.

Kapitel 3 - The Beast Incarnate
Havoc stieg relativ schnell in der Hierarchie auf und als seine Vorgesetzte in Rente ging, übernahm er als Seekadett die 13. Einheit. Es folgten Monate einer regelrechten Hetzjagd auf Piraten und die 13. Einheit wurde immer bekannter als eine Art "Vernichtungstrupp", weshalb die Marine einschreiten musste. Sie nahmen Havoc seine Position und zwangsversetzten ihn in die 31. Einheit, wodurch die Black Squad temporär deaktiviert wurde. Havoc war zu weit gegangen, doch um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, setzte er sich nicht zur Wehr. Glücklicherweise war die 31. Einheit sehr erträglich. Da er nur noch Vize-Kapitän war, bekam Havoc mehr Zeit für sich und sein Training. Havoc bekam seitens der Marine die Option darauf, die 13. Einheit irgendwann wieder zu erwecken, sollte er sich innerhalb der 31. Einheit beweisen. Aus diesem Grund nahm er sich vor sich nun ein wenig zurückzuhalten und sich darauf zu konzentrieren seinen Job gut, aber nicht zu gut zu machen.


Zuletzt von Havoc Lesnar am Sa Apr 19, 2014 9:36 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Havoc Lesnar   Sa Apr 19, 2014 9:25 pm

Statuspunkte
Gesamte Attribute: 10
    Stärke: 3
    Geschwindigkeit: 2
    Kampfgeschick: 2
    Fernkampfgeschick: 1
    Willenskraft: 1
    Vitalität: 1

Gesamte Doriki 450
    Doriki durch Stärke: 180
    Doriki durch Geschwindigkeit: 100
    Doriki durch Kampfgeschick: 80
    Doriki durch Fernkampfgeschick: 30
    Doriki durch Willenskraft: 20
    Doriki durch Vitalität 40


Fähigkeiten
Funkelfrucht (Pika-Pika no Mi)
    Kategorie: Logia
    Beschreibung: Derjenige, der die Pika-Pika no Mi verzehrt, wird unwiderruflich zu einem Funkel-Menschen. Die Funkel-Logia erlaubt es jenem, der von ihr isst, Licht in unbegrenzten Mengen zu erzeugen, es zu bündeln und sich in Licht aufzulösen. Dabei nimmt der Teufelsmensch die Eigenschaften des Lichts an. Weiterhin gelten die Schwächen jeder Teufelsfrucht - Wasser und Seestein.
    Beherrschungsgrad:
    Stufe 0 - „Akuma“
    Diese Stufe erreichst du, sobald du die Pika-Pika no Mi verzehrt hast.
    Du kennst dich mit deinen neu errungenen Kräften noch nicht aus und weißt bestenfalls was für eine Teufelsfrucht du gegessen hast. Du kannst dein Element zwar erzeugen, es aber noch nicht bündeln und dich auch nicht darin auflösen.

    Stufe 1 - „Tekka“
    Nach etwas Einarbeitungszeit konntest du dich nun mit deinen Funkel-Kräften vertraut machen, auch wenn du noch einen langen Weg vor dir hast. Außerdem bist du nun in der Lage vereinzelte Körperstellen in dein Element aufzulösen.

    Stufe 2 - „K. Black“
    Nachdem du die Grundfähigkeiten deiner Teufelsfrucht erlernt und ausreichend trainieren konntest, fängst du an sie auszubauen und die Eigenschaften deines Elements zu erforschen. Davon abgesehen, dass du dich nun vollends in dein Element auflösen kannst, bist du nun in der Lage Licht zu bündeln.

    Stufe 3 - „Steve“
    Wer sich mit einem Funkelmensch dieser Stufe anlegt, besiegelt seinen Tod in der Regel selbst. Denn nicht nur, dass sich der Teufelsmensch nun binnen weniger Sekunde in sein Element auflösen kann, es ist ihm auch möglich das Spektrum des Lichts zu manipulieren und damit die Farbe des Lichts zu ändern.

    Stufe 4 - „Cypher“
    Sobald diese Stufe erreicht wurde, ist es quasi unmöglich vor dem Anwender zu flüchten, denn er wird in der Lage sein alles Licht in seiner Umgebung kontrollieren zu können.

    Stufe 5 - „Jackashira“
    Du konntest in vielen Kämpfen deine Teufelskraft an ihre Grenzen bringen und verfügst nun über jede Eigenschaft des Lichts. Du kannst das Licht in deiner Umgebung verschieden lassen und hast alle Fähigkeiten deiner Funkelkraft auf ihre maximale Kraft gebracht.



Street Fighting
    Voraussetzungen: -
    Beschreibung: Im Grunde einer der simpelsten Kampfstile. Es wird in der Regel nur mit der bloßen Körperkraft im Nahkampf hantiert. Hierbei vermischen sich sämtliche Kampfstile, welche ohne Regeln aufeinandertreffen. Hin und wieder werden auch Waffen verwendet, doch der Street Fight zeichnet sich besonders durch seine Brutalität in den Schlagangriffen aus.
    Klasse: -


Name der Fähigkeit
    Vorraussetzungen:
    Beschreibung:
    Klasse:
    Stufe 0 - „Anfänger“
    Beschreibung der Stufe


Stärken: Durchschlagskraft | Ausdauer | Erfahrung | Eloquenz
Durch den soliden Körperbau besitzt Havoc natürlich offensichtlicherweise einen großen Vorteil in Sachen Durchschlagskraft. Diesen nutzt er natürlich völlig aus und durch seine Körperkraft kann er ihn deutlich ausbauen. Einzelne Treffer richten grausame Folgen für den Betroffenen an. Ein weiterer Aspekt an diesem trainierten Körper wäre da natürlich die Ausdauer, denn wenn Havoc erst einmal loslegt bremst ihn so schnell kaum etwas, vorallem nicht sein eigenen Körper. Bei seinem sehr körperbetonen Kampfstil setzt er natürlich auch den Gegner unter Druck und zwingt ihn dazu bis an seine Grenzen zu gehen. Mangelt es dem Gegner an Ausdauer, so wird das schnell bemerkbar, denn Havoc wirkt auch nach langen Kämpfen noch topfit.
Was seine charakterlichen Stärken angeht, so ist definitiv seine Erfahrung von großer Bedeutung. Diese verhindert Überraschungen, da Havoc schon viel erlebt hat und ihn so schnell nichts mehr schockt. Auch seine Eloquenz trägt dazu bei, dass viele Personen verbale Konfrontationen mit ihm meiden, denn Havoc schafft es alleine mit seinen Worten, seine Feinde abzufertigen. Egal ob ein Trauma oder eine peinliche Situation in der Vergangenheit, Havoc findet immer die passenden Worte um diese Erlebnisse für seinen Kontrahenten neu aufleben zu lassen und ihn lächerlich zu machen.

Schwächen: Sauerstoff | Geschick | Überheblichkeit | Hirnkrankheit
Neben den üblichen Schwächen eines Teufelsfruchtnutzers bei Kontakt mit Seestein oder tiefen Gewässern schwach zu werden, so entwickelten sich bei Havoc auch ganz natürlich weitere Schwächen aus seinen Stärken. So wird ihm der muskulöse Körper zum Verhängnis, da er Unmengen an Sauerstoff benötigt um diesen in Bewegung zu setzen. Aufgrunddessen ist es für Havoc fatal wenn das Kampffeld keine freie Sauerstoffzufuhr gestattet. Desweiteren können Gifte, Staub oder sonstige kleine Partikel dafür sorgen, dass der Marine nicht genügend durchatmen kann, wodurch er nicht in der Lage ist seinen ausdauernden Kampfstil aufrecht zu erhalten. Dadurch wird seine Kampfstil zu einem zweischneidigen Schwert, da er für viel Zerstörung sorgt und somit große Mengen an Staub aufwirbelt. Im Hinblick auf diesen Umstand ist es eine weitere Schwäche die sich deutlich bemerkbar macht, nämlich das Geschick von Havoc. Dieses hält sich in Grenzen und sorgt dafür, dass er nicht gut mit Kleinteilen umgehen kann. So sind Angriffe auf kleinster molekularer Ebene sehr effektiv gegen ihn, da ihm das nötige Feingefühl fehlt um entsprechend darauf zu reagieren. Dasselbe gilt für Angriffe ohne zerstörbare Materie, wie Geister oder Schall.
Seine angsteinflößende Stärke ließ Havoc den Respekt für seine Mitmenschen verlieren, denn wenn man jahrelang ungeschlagen bleibt, so ist es selbstverständlich, dass man überheblich wird. Aus diesem Grund ist Havoc nicht mehr in der Lage zwischen einem weiteren Schwächling und einer ernsten Gefahr zu unterscheiden, was ihn in schwierige Situationen bringt. Auch wenn es deutlich ist, dass Havoc dem Tod in die Arme läuft, so flüchtet er niemals und verlässt sich stets auf seine Kräfte, ob sie ihm in dieser Situation nun helfen oder nicht. Gefährlich ist hierbei auch eine weitere seiner Schwächen, nämlich eine Hirnkrankheit. Wenn andere Menschen Dinge vergessen, da sie sich nicht merken können, so versucht das Gehirn von Havoc stets alle Erlebnisse in sich zu vereinen. Da Havoc bereits viel erlebt hat macht sich diese Krankheit nun deutlich bemerkbar in Form von einer verschwommenen Wahrnehmung und der Vermischung von Realität und Traum. So kommt es oft vor, dass Havoc in seinem Gegner eine Person aus seiner Vergangenheit sieht, eine Blüteninsel zum Vulkaninneren wird oder ein Angriff nicht wahrgenommen wird. Das Auftreten dieses Phänomens setzt sich aus mehreren Ursprüngen zusammen: Die Entfernung zu von ihm bekannten Personen oder Orten, seine Erschöpfung und die Stärke des Gegenüber.


Inventar
    Mobiel Teleschnecke
    Abhör-Teleschnecke
    Seestein-Handschellen


Techniken:

Let's Light It Up!
    Kategorie: Teufelsfruchttechnik
    Vorraussetzungen: Funkelfrucht
    Beschreibung: Durch das schnelle Aussenden von Lichtstrahlen wird der Gegner geblendet, wodurch er gezwungen ist seine Augen zu schließen. Selbst nach dem Angriff spürt der Gegner die Nachwirkungen des Lichtangriffs in den Augen.


Viva La Raza
    Kategorie: Teufelsfruchttechnik, Modus
    Vorraussetzungen: Funkelfrucht
    Beschreibung: Ähnlich wie bei "Let's Light It Up!" wird der Gegner geblendet, jedoch leuchten bei dieser Technik die Augen des Anwenders sehr hell. Zwar ist die Blendkraft dadurch schwächer, jedoch kann die Technik ziemlich lang aufrecht erhalten werden, da sie eher ein Modus ist. Diese Technik kann also auch während des Nahkampf verwendet werden um es dem Gegner schwieriger zu machen sich zur Wehr zu setzen.


The Next Big Thing
    Kategorie: Teufelsfruchttechnik, Modus
    Vorraussetzungen: Funkelfrucht
    Beschreibung: Der Anwender ballt die Fäuste und hüllt diese in Licht, welches konstant in kleineren Wellen ausgesendet wird, wodurch es aussieht, als würde der Anwender leuchtende Handschuhe tragen. Folgende Faustangriffe lösen nun kleinere Lichtexplosionen am Gegner aus, wodurch der Schaden erhöht wird.


Burn In My Light
    Kategorie: Teufelsfruchttechnik, Konter
    Vorraussetzungen: Funkelfrucht
    Beschreibung: Der Anwender umhüllt sich für einen kurzen Augenblick mit einer Lichtexplosion, wodurch er einen Angriff des Gegners abwehren kann.



Zuletzt von Havoc Lesnar am Sa Apr 19, 2014 9:29 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Havoc Lesnar   Sa Apr 19, 2014 9:26 pm

Weitere Informationen

Hast du weitere Accounts in diesem Forum? Nein

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Curtis Jackson

Welchen Avatar möchtest du für deinen Charakter verwenden? Laxus Dreyar - Fairy Tail

Wie alt bist du in der Wirklichkeit? 21

Hast du die Regeln gelesen? Ja

Welche Crew ist in Aussicht? 31. Division
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Havoc Lesnar   Sa Apr 19, 2014 9:26 pm

Fertig. Bitte aus den unfertigen verschieben. Smile
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Havoc Lesnar   

Nach oben Nach unten
 
Havoc Lesnar
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Revolution ::  :: Ar(s)chiv :: Bewerbungen-
Gehe zu: