Pazura C. Milano
One Piece - Revolution

Hallo und herzlich Willkommen auf One Piece - Revolution werter Gast!

Wir sind ein RPG zu One Piece, dass in einer alternativen Storyline spielt. Um weiteres dazu zu erfahren schau dir doch einfach unsere Storyline an und mache dich mit den Regeln vertraut, bevor du dich anmeldest.
Du bist schon Mitglied? Dann melde dich schnell wieder an, wir freuen uns, dass du da bist!
Important Links

BasicsSupportListenGuidesStaff


sqfqwd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Pazura C. Milano

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Pazura C. Milano   Di Apr 01, 2014 9:43 pm

Pazura C. Milano


 


  Allgemeine Daten

  Vor & Zuname: Pazura C. Milano
  Beiname: The free Bird
  Deckname: Hope

  Alter: 14 Jahre
  Geburtsdatum: 29. September 06

  Geschlecht: Männlich
  Rasse: Mensch
  Fraktion: Weltregierung
  Rang: Agent
  Abteilung: Cipher Pol X

  Körperliche Daten

  Generelles Aussehen: Helle Haut, helles Haar und strahlend blaue Augen beschreiben Hope auf dem ersten Blick wohl am besten. Der junge Mann ist 158 cm groß und hat das stolze Gewicht von 49 Kg. Der hellhäutige leidet jedoch an einer Krankheit oder einem Gendefeckt welcher seine helle Haut und sein Haar erklären könnten. Diese Eigenschaften wurden ihm einfach von seinem Vater vererbt.
  Besondere Merkmale Hope hebt sich schon einfach aus dem Grund aus der Menge hervor das er leuchtet wie ein Stern. Seine Haut und Haare sind anders wie bei jedem anderen. Eine jedoch gibt es eine weitere Besonderheit an dem Jungen, dabei handelt es sich um die Zeichen der Poneglyphe welche man ihm in den Rücken gebrannt hat. Hope hat aber keine Ahnung was die Zeichen auf seinem Rücken bedeuten, genau so wenig für welchen Zweck er ausgerechnet der Träger dafür geworden ist.
  Kleidung: Am liebsten richtig locker und chillig kleidet sich der Silberhaarige. Er liebt seine weiten Bermudshorts, auch seine T-Shirts und Pullover welche ihm ein wenig zu groß sind. Von den Farben her trägt er lieber schlichte Farben wie schwarz, weiß und blau. Diesen maßgeschneiderten Anzug der Weltregierung der auf seine größe angepasst wurde gehört zu den Dingen die er niemals feriwillig anziehen würde. Hope muss sich frei fühlen um glücklich zu sein, bei einer solchen Kleidung fühlt er sich nur eingezwängt.

  Charakteristische Daten:

  Persönlichkeit: Ein lebensfroher der die Dinge im Leben zu schätzen weiß. Einer der sich mit einem Lächeln durch den Alltag kämpft. Hope ist einer dieser Menschen welcher dieses Charisma besitzt. Durch seine junge, naiv wirkende Art ist er vielen Menschen sehr oft sympatisch. Der Silberhaarige ist auch einer der Menschen der jedem eine Chance gibt, Vorurteile sind ihm fremd. Alle haben einen unterschiedlichen Charakter und man sagt auch so schön; Der erste Eindruck täuscht. Bei sienem Job hat Hope ein klein wenig an Erfahrung gesammelt um einen Menschen nach kurzer Zeit zu durchschauen, aber dies klappt nicht jedesmal, so ist er eben doch ein kleiner, naiver Junge der sich gern mal von dem falschen Gesicht der Gesellschaft verführen lässt.
So im großen und ganzen versucht er sich an allen Themen zu beteiligen, ist gerne auf dem neusten Stand und bringt hier und da einen Sprucht welche er für ultra witzig hält. So lebensfroh er auch sein mag, so wundert es schon das sein lieblingswort "uncool" lautet. Wenn ihm eine Situation nicht passt, ihn etwas nervt oder unangebracht kommt so äußert er immer dieses Wort ziemlich gernervt. Im Leben hatte er noch nicht so viele Freunde, doch weiß er was es bedeutet solche zu haben, aus diesem Grund wäre er einer der Menschen welcher seine Freunde mit dem Leben beschützen würde. Anerkennung ist ihm sehr wichtig so ist er stets auf der Suche nach den wahren Freunden im Leben.

Die Wand im Kopf - Der Blutdurst; tief im inneren des Jungen aber verbirgt sich eine zweite Hälfte. Eine die er selbst nicht kennt, die er nicht kontrollieren kann, die ihm fremd ist. Es gab eine Zeit in der er sehr viel Leid ertragen musste, eine Zeit die sich in seinem innersten Ich festgekrallt hat und tief vergraben ist. Dieses zweite Ich ist skrupelos bis zum äußersten, zum ersten mal kam dieses zum vorschein als er seinen eigenen Vater umgebracht hatte um sein eigenes Leben zu beschützen, im nachhinein wusste er gar nicht was passiert war. Seine dunkle Seite übernimmt die Macht über seinen Körper und tut Dinge die Hope niemals tun würde. Es ist eine Seite die noch viele Geheimnise mit sich bringt.

  Kampfverhalten:
Hope zählt eher zu den passiven Kämpfern, geht jedem ärger am liebsten aus dem Weg und schaut lieber bei den Kämpfen zu. Verletzen tut er seine Gegner nur sehr ungern, doch wenn es sein muss kann er für nichts mehr garantieren. So sehr er auch gegen die Gewalt sein mag, er ist einer der ständig daran ist seine Fähigkeiten zu verbessern, denn mit ihm wächst auch die Konkurenz da kann er nicht schlafen.
Bei einem Kampf legt er großen Wert auf seine Verteidigung, am besten gelingt es ihm mit Hilfe seines Jojo's, mit dem er sich eine eigene besondere Kampffähigkeit angeeignet hat. Genau so gut wie er großen Wert auf seine Vertedigung legt, so ist er auch sehr daran interessiert die Verteidigung seines Gegners so schnell wie möglich zu analysieren und zu durch brechen.

  Vorlieben:

  • Sonne
  • Wind
  • Natur
  • Eiscremé
  • Milchshakes
  • Jojo's
  • Skateboards
  • Kakao
  • Wölfe
  • Faulenzen
  • Musik



  Abneigungen:


  • Lügner
  • Regen
  • Großstädte
  • Gemüse
  • Schwertkämpfer
  • Ratten
  • Angeber
  • Unpünktlichkei
  • Lärm
  • Hetzerei
  • Knallige Farben


  Ziel:
Zum Ziel hat es sich Hope gesetzt Liliá so gut er kann mit seinem Leben zu beschützen, und außerdem möchte er herausfinden wer die Beiden auf seinem Amulett sind, die möchte er finden und kennenlernen.

  Lebenslauf:

Ohne Fallschirm aus einem Flugzeug gestoßen werden. In einem Affenzahn mit einem Auto herumrasen, das sich um keinen Preis lenken lässt. Ins tiefe Wasser geworfen werden, obwohl man nie schwimmen gelernt hat. Sich in einer fremden Stadt verirrten und niemanden nach dem Weg fragen können, weil alle eine andere Sprache sprechen. So fühlt es sich an. Und zwar alles gleichzeitig.
Genau so fühlt es sich für Hope an, seit Anbeginn seiner Karriere kann er sich an nichts aus seiner Vergangenheit mehr erinnern, lediglich brechen hier und da gelegentlich kleinere Bruchstücke von früher heraus, doch hält der Silberhaarige diese nur für einfache Träume. Die einzige Erinnerung, die er an Früher hat, ist ein altes Bild von einem Mädchen, das seine kleine Schwester abbildet, und einem Jungen in seinem Alter, sein bester Freund. Er selber weiß nicht, wer die Beiden sind, doch für ihn hat dieses Amulett eine wichtige Bedeutung.
Mit dem Auftrag der Weltregierung gehorsam geschworen zu haben beginnt Hope jeden tag mit einem Job. Seinen richtigen Namen kennt er nicht, lediglich Hope wird er von jedem genannt und stellt sich mit diesem Nick auch vor. Gedanken darüber gemacht hat sich der Junge nie so wirklich, wieso er keinerlei Erinnerungen an früher hat. So lebt er sein Leben weiter als einer der jüngsten Agenten der Weltregieung.
Alles begann mit der CP1 bei welcher er als Neuling anfing, schnell stellte sich raus das der Silberhaarige ein großes Talent besitzt, was wohl mit all den Experimenten zusammenhing, welche an ihm während der Forschung durchgeführt wurden. Er soll der perfekte Agent werden, eine Killermaschine, darauf ist seine Existenz ausgelegt, doch nicht nur.
Da Hope ein Geheimexperiment bleiben soll, wurde er der Einheit der CP X, unter der Leitung von Liliá Sinfonia überlassen. Eine Frau, die für den Silberhaarigen von sehr großer Bedeutung ist, denn sie ist der einzige Mensch, welcher er blind vertrauen kann, so glaubt er zumindest. Unter ihrer Leitung war es ihm zu einem späteren Zeitpunkt auch möglich gewesen an eine der begehrtesten Schätze auf allen Meeren zu gelangen, einer Teufelsfrucht. Aber viel Zeit ist nach dem Verzehr dieser noch nicht vergangen, weshalb es ihm noch fremd ist, welche heiligen/teuflischen Fähigkeiten nun in ihm lauern.
Auch wenn er es noch nicht weiß, aber sein Leben wird sich darauf richten seine Vergangenheit wieder zu finden, zu erfahren, was geschehen ist. Ob ihn die Erinnerungen am Ende dabei helfen ein normales Leben zu fühlen, oder ihm gar zu Tode verurteilen kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, aber versprochen sei eins, es werden Dinge ans Licht kommen die man hätte besser im Dunkeln gelassen.
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Pazura C. Milano   So Apr 13, 2014 9:33 pm

Statuspunkte


Gesamte Attribute: 10
    Stärke: 2
    Geschwindigkeit: 2
    Kampfgeschick: 2
    Fernkampfgeschick: 0
    Willenskraft: 2
    Vitalität: 2


Gesamte Doriki 420
    Doriki durch Stärke: 120
    Doriki durch Geschwindigkeit: 100
    Doriki durch Kampfgeschick: 80
    Doriki durch Fernkampfgeschick: 0
    Doriki durch Willenskraft: 40
    Doriki durch Vitalität 80


Fähigkeiten
Hito Hito no Mi; Engel [Tenshi Tenshi no Mi]
    Kategorie: Mystical Zoan
    Beschreibung:
    Die Tenshi Tenshi no Mi erlaubt es dem Anwender sich in das heilige Wesen eines Engels zu verwandeln. Mit dem Aussehen wie Flügel, Körperbau und das allgemeine Aussehen verändern sich hierbei auch die Fähigkeiten des Nutzers. Er bekommt auf diesem Wege himmlische Kräfte. Darunter fallen zum einen das himmliche Licht, die heilige Heilung und weitere noch Unbekannte Fähigkeiten.
    Beherrschungsgrad:
    Stufe 0 - „Anfänger“
    Beschreibung der Stufe




Yōyō no gijutsu
    Vorraussetzungen: Natürliches Talent, Übung und ein Yoyo
    Beschreibung: Die Fähigkeit des Yōyō no gijutsu ist eine von Hope entwickelte Fähigkeit bei welcher er mit hilfe seines Yoyos unglaubliche Teckniken entwickelt hat. Durch viel Übung ist es ihm möglich Dinge mit dem Spielzeug zu machen von welchem einige nicht mal zu träumen zu wagen würden.
    Klasse:
    Stufe 0 - „Anfänger“
    Beschreibung der Stufe


Stärken:
x. Die Mittlere Distanz
Durch das Yo-Yo ist Hope ein sehr guter Kämpfer wenn es um die Mittlere Distanz geht. So kann er seinen Gegner von sich fern halten und auch aus einer größeren Entfernung angreifen. Eine Eigenschaft bei der er im Kampf großen Wert darauf legt.

x. Geschwindigkeit
Schon beinahe übermenschlich kann man die Geschwindigkeit des Jungen beschreiben. Durch das Training in seiner Vergangenheit, an welches er sich noch nicht erinnern kann hat er es sich wohl angeeignet großen Wert auf seine Geschwindigkeit zu legen. Ungeschulte Augen können ihn nur sehr schwer erkennen wenn er sich konzentriert.

x. Carisma
Etwas strahlt von Hope aus das ihn einfach sympatisch macht. Meist schließen die Menschen ihn schnell in ihre Herzen. Selten kommt es vor das jemand einem kleinen Jungen ein Angebot ausschlägt. Aber nicht nur sein kindliches Aussehen gibt ihm sein Carisma, es ist wohl auch die lebensfrohe und höfliche Art anderen gegenüber.

x. Beidhändigkeit
Durch seine eigens entwickelte Technik mit dem Yo-Yo hat er es sich auch antrainiert mit beiden Händen umgehen zu können. Der ursprüngliche Linkshänder hat seine rechte Hand so trainiert und kann mit dieser so umgehen als wäre er ein geborener Rechtshänder.

x. Schnelle Wundheilung
Wie es bei manchen Menschen so ist braucht ein Knochenbruch so zwei bis drei Monate, wobei dies bei Hope schon in weniger als einem Monat verheilt ist. Auch Schnittwunden schließen sich in kürzester Zeit. Ob das schon immer in seinen Zellen gespeichert ist oder erst durch seine Teufelskraft aktiviert ist kann er selber nicht sagen.

x. Starker Wille
Wo manche Menschen aufgeben fängt es für Hope gerade erst an. Er mag zwar noch recht jung sein, doch hat er einen Willen wie kein anderer. Nicht nur in extrem Sitautionen behält er einen kühlen Kopf, sondern auch unter enormen Druck. Man kann ihn quälen bis an die grenzen, aber aufgeben würde er um keinen Preis.

Schwächen:
x. Der Fernkampf
Ein Yo-Yo hat nur eine begrenzte länge an Schnur, so reicht diese bei seinem nicht aus um in den Fernkampf über zu gehen. Und da er auch keine weiteren Waffen besitzt wie das Messer das ihm im Nahkampf von Vorteil ist, ist er dem Kampf aus der Ferne völlig ausgeliefert.

x. Schokoladen Sucht
Auch ein kleiner Junge hat bedürfnisse, so sind sie bei Hope in dem Fall seine heiß geliebte Schokolade. Er braucht dringend diese braune Süßigkeit, ansonsten ist er sehr schnell genervt und unkonzentriert. Sollte man sie ihm wegnehmen dann kann er auch schonmal ungemütlich werden.

x. Die Wand im Kopf
Im Kopf des Jungen befindet sich eine imaginere Wand, welche ihn seine komplette Vergangenheit vergessen lies. Doch die Wand beginnt nun langsam zu bröckeln und wird mit der Zeit erinnerungen ans Tageslicht bringen welche für Hope eine große Belasung sein werden, welche ihm in seinem ganzen Leben beeinträchtigen werden.

x. Liliá Sinfonia
Eine der wohl größten Schwächen des Jungen, seine Vertraute, sein Mentor, der liebste Mensch in seinem Leben, Liliá. Für Hope ist die Schwarzhaarige mehr als nur seine Vorgesetze, er vertraut ihr als einzigen Menschen blind und würde alles für sie tun, selbst sein eigenes Leben aufopfern. Er hat ihr soviel zu verdanken das er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann.

Beruf:
Name des Berufs
    Beschreibung:
    Stufe:
    Stufe 0 - „Anfänger“
    Beschreibung der Stufe


Name der Berufstechnik
    Vorraussetzungen:
    Nutzen:
    Beschreibung:


Ausrüstung:

Modotte
    Art: Yo-Yo
    Material:
    Werte:
    Beschreibung:


Inventar
    Erstes Item
    Zweites Item
    ...


Techniken:

Name der Technik
    Kategorie:
    Vorraussetzungen:
    Beschreibung:

Nach oben Nach unten
 
Pazura C. Milano
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Revolution ::  :: Ar(s)chiv :: Bewerbungen-
Gehe zu: