Curtis D. Jackson
One Piece - Revolution

Hallo und herzlich Willkommen auf One Piece - Revolution werter Gast!

Wir sind ein RPG zu One Piece, dass in einer alternativen Storyline spielt. Um weiteres dazu zu erfahren schau dir doch einfach unsere Storyline an und mache dich mit den Regeln vertraut, bevor du dich anmeldest.
Du bist schon Mitglied? Dann melde dich schnell wieder an, wir freuen uns, dass du da bist!
Important Links

BasicsSupportListenGuidesStaff


sqfqwd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Curtis D. Jackson

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Curtis D. Jackson    Fr März 21, 2014 9:00 pm

Curtis D. Jackson




Allgemeine Daten

Vor & Zuname: Curtis D. Jackson
Beiname: Scarface
Spitzname: Freunde: Curtis // Untergebene: Boss // Andere: Jackson

Alter: 23
Geburtsdatum: 11. September

Geschlecht: Männlich
Rasse: Mensch
Fraktion: Marine
Dienstgrad: Seekadett
Rang: Kapitän
Crew: 31. Division | The Shield

Körperliche Daten

Generelles Aussehen: Jackson ist 2.01 Meter groß und wiegt fast 120kg. Sein Körper ist sehr muskulös, doch diese sind eher im definierten Bereich, statt der puren Masse. Er wirkt kräftig, doch sieht nicht aus wie ein purer Muskel, was auf Frauen meist widerlich wirkt. Er hat braune Augen und schwarze, spitze Haare. Ebenfalls zu erwähnen sind die relativ vielen Narben, die um seinen Körper verteilt sind. Sie sind durch die zahlreichen Kämpfe in den vielen Jahren entstanden, vor allem aber da die Finsterfrucht gegnerische Attacken auch ranzieht. Er trägt ein weißes, edles Hemd mit schwarzer Krawatte, die allerdings ein wenig locker ist. Seine Hose ist, wie auch seine Schuhe, schwarz und auch nicht gerade von billiger Qualität. Das schwarze Jackett trägt er wie ein Cape locker über die Schultern getragen, wobei der Kragen oben steht.  

Besondere Merkmale Was ihn von der Menge abhebt wären wohl die vielen Narben, verteilt um seinen Körper. Die Narben gaben ihm seinen Spitznamen Scarface und kommen durch die Teufelsfrucht zustande. Denn durch die Anziehungskraft werden die Angriffe seiner Gegner oftmals treffsicherer. In den vielen Jahren und zahlreichen Kämpfen wurde ihm so die ein oder andere Narbe verpasst, welche sogar den Effekt hat, ihn "härter" aussehen zu lassen.

Charakteristische Daten:

Persönlichkeit: Curtis ist ein rücksichtsloser Mann, der um seine eigenen Stärken und Schwächen Bescheid weiß. Er hat eine sehr kühle Art. Sein Blick, als auch seine Körperhaltung, sind meist gleichgültig. Mit einem Pokerface macht er es schon fast unmöglich in die Emotionen in seinem Inneren zu blicken. Oft steht er die Arme verschränkend da, während er in seinen Gedanken versunken ist. Wie auch seine Bewegungen, ist er selbst ziemlich ruhig. Er ist nicht sehr gesprächig und redet auch nicht um den heißen Brei herum. Nicht selten passiert es, dass er gewisse Leute, am meisten Nervensägen, einfach ignoriert und sie keiner Antwort seinerseits würdigt, wie er auch nur bei sehr wenigen Witzen lachen würde.

Schicksalsschläge oder Tod von Kameraden lassen ihn kalt, es ist ihm einfach egal. Das liegt daran, dass er andere Menschen, und auch eigene Untergebene oder Mitmenschen, meist als Abschaum oder Müll ansieht - oder wie er sagen würde: Untermenschen. Er bezeichnet diese auch so, denn ihm sind die Meinungen anderer fast vollkommen egal. Sie können denken was sie wollen über ihn. Seine Untergebenen haben sich hieran normalerweise schon gewöhnt, und sind meistens selbst hart im Nehmen. Um den Respekt von ihm zu erlangen, muss man sich durch besondere Leistungen erst einmal beweisen. Er hat eine schwierige Persönlichkeit. Auf Provokationen von Gegner geht er nie ein und bleibt immer gelassen, aber sollte es passieren, dass der Crewkoch das falsche Essen serviert, kann er seine guten Manieren schon einmal vergessen. Viele Emotionen zeigt er nicht. So lacht er auch fast nie, aber wenn er es tut, dann lacht er andere aus. Das letzte mal, dass er geweint hat, ist wohl ebenfalls eine Weile her. Er hat nicht diese verkrampfte "Männer dürfen nicht weinen"-Einstellung, solange es nur selten passiert - dennoch kriegt man ihn einfach nicht zum Weinen, egal ob man es mit Schmerzen oder Schicksalsschläge versucht.

Trotz seiner so arroganten Art ist ein sehr intelligenter Mensch. Seine natürlich hohe Intelligenz macht ihn zusammen mit der guten Bildung zu einem sehr schlauen Menschen, dem klar ist, was er sich erlauben kann und was nicht. Da er so ziemlich keine Angst hat, scheut er sich also nicht davor zurück das zu tun, was er will. Es wäre empfehlenswert sich nicht mit ihm anzulegen oder ihn in seiner Ruhe zu stören, denn sowas hasst der selbsternannte Boss fast mehr als Leute, die Schwäche oder Angst zeigen. Und auch wenn er einen so skrupellosen Charakter besitzt gehört er der Marine an und ist somit ein Feind der Piraterie, aber auf keinen Fall wegen Gründen wie "Frieden" oder ähnliches. Er wird dort gut bezahlt und kann oft kämpfen, indem er die "Absolute" oder "Skrupellose Gerechtigkeit" durchsetzt. Zusätzlich muss er sich nicht 24/7 vor der Marine verstecken und sein Leben wie ein Penner.. äh Pirat zwangsweise auf einem Schiff verbringen. Dennoch lässt er sich nicht herumkommandieren und durch sein Verhalten hat er auch schon einige Beförderungen verspielt.

Seine Einstellung gegenüber Träumen über Weltfrieden oder ähnlichem ist sehr skeptisch, bzw. er weiß, dass es diesen niemals geben wird. Wo ein Konzept des Gewinners ist, ist auch das Konzept eines Verlierers. Dieser egoistische Wunsch Frieden zu erschaffen sorgt erst recht für Kriege, und indem versucht wird, die Liebsten zu schützen wird Hass erschaffen. Über derartige Dinge zu träumen ist seiner Meinung nach also Zeitverschwendung und diese Träumer sollten aufwachen, von ihrer bunten, fröhlichen Traumwelt.

Kampfverhalten: Die erste Phase eines Kampfes ist wohl Informationen über den Gegner raus zubekommen. Auch wenn Jackson nur selten bzw. wenn es nötig ist redet, so tut in dem ein oder anderem Kampf mal auf gesprächig. Denn im Gegensatz zu Curtis geben viele Gegner ihre Stärken und Schwächen preis oder erklären die Funktionsweisen ihrer Teufelsfrüchte. Ein dummes Verhalten. Curtis hat den Vorteil auf seiner Seite, dass seine Kraft so ziemlich unbekannt und auch nicht natürlich ist. So ahnen seine Gegner oft nicht zu was die Finsternis alles im Stande ist. Auch ein Grund, wieso Jackson niemals seine Kräfte so leichtsinnig offenbaren würde. Hat er genug Informationen gesammelt, wird durch seine überdurchschnittliche Intelligenz in sekundenschnelle eine Strategie bzw. eine Taktik entwickelt, wie er am besten vorgehen sollte. Während des Kampfes ist er natürlich immer achtsam und lässt sich nicht einfach so ablenken. Sein Kampfstil beruht hauptsächlich auf seiner Eisenkette, kombiniert mit seiner Teufelskraft. Mit einer hohen Kraft, Geschwindigkeit und Geschick versucht er seinem Gegner den Garaus zu machen.

Vorlieben:
- Frauen
Ohne wenn und aber wohl die größte Vorliebe Jacksons, die daher wohl ganz oben genannt werden muss. Erwähnenswert ist aber auch, dass er nur auf wohlgeformte Frauen steht und sich nicht selten auch mal mit ihnen vergnügt.

- Kämpfen & Trainieren
Ebenfalls eine Vorliebe des Bosses. Er kämpft und trainiert für sein Leben gern, denn dadurch wird er immer stärker und lernt seine Teufelsfrucht besser zu beherrschen. Bezüglich des Trainings ist zu erwähnen, dass er sich meist total quält und bis ans absolute Limit geht, damit er das Maximale rausholen kann. In der Wohlfühlzone trainieren gibt es für ihn nicht - das überlässt er lieber den Pussys.

- Gutes Essen
Gutes Essen ist für ihn schon fast zur Pflicht geworden. In billigen Restaurants geht er nicht essen, und für das Schiff seiner Division hat er sich den besten Koch besorgt, den er finden konnte. Die Vorliebe gilt eher allgemein. Zwar isst er am liebsten Fleisch, jedoch isst er fast so ziemlich alles, achtet aber natürlich darauf, dass die Kohlenhydrate, Proteine usw stimmen und er nicht fett wird.

- Ruhe
Ebenfalls etwas, was er vergöttert. Egal was er tut, sei es Trainieren, Schlafen oder Essen. Er möchte einfach nicht gestört werden und es so durchziehen wie er will. Das geht schon soweit, dass er Untergebene seiner Division sterben ließ, nur damit er vorher seine Mahlzeit aufessen kann.

Abneigungen:
- Schwäche, Schwächlinge
Schwächlinge, und damit auch Schwäche, gehört zu den Dingen, die Jackson extrem verachtet. Das Problem ist nicht, schwach zu sein. Es liegt viel eher darin, diese offen zuzugeben und nichts dagegen zu tun. So ist auch Jackson seiner Meinung nach nie stark genug und trainiert daher  immer bis ans Limit.

- Feiglinge
Sich vor Kämpfen oder Herausforderungen jeglicher Art zu drücken, nur weil man dieser nicht gewachsen ist, ist ebenfalls ein verabscheuendes Verhalten und Leute, die so etwas an den Tag bringen werden wahrscheinlich auch niemals Jacksons Respekt erlangen. Man sollte es wenigstens versuchen und nicht wie ein Pessimist handeln. Hier muss man aber auch Furcht und einen klugen, taktischen Rückzug voneinander trennen.  

- Illoyalität
Loyalität ist wohl ein Merkmal eines Ehrenmannes. Denn wenn man jemandem sein Wort gibt, hat man dieses auch einzuhalten. Für grundlosen Verrat sollte einem ins Gesicht gespuckt werden, so ist Jackson zumindest der Meinung.

- Fehler der Untergebenen
Eine Sache, die er wirklich ganz und gar nicht duldet - Wenn die Untergebenen ihre Arbeit nicht richtig machen. Ob sie ihn stören, ihm das falsche Essen bringen, schlecht Kochen, schlecht Putzen oder sonst etwas. Curtis greift bei solchen Dingen hart durch und zeigt ihnen somit diese Fehler, auf das sie es nie wieder tun.

Ziel: Ein klares Ziel hat Jackson nicht vor den Augen. Er hat sich vorgenommen immer stärker zu werden und den Segen seiner mächtigen Teufelsfrucht besser zu beherrschen, damit er immer mächtiger wird.


Lebenslauf:
I. Du kennst den Westen
Jackson wurde im West Blue geboren, auf einer Insel namens "Montana Island". Seine Mutter war eine Schwertkämpferin bzw eine Samurai aus Wa No Kuni, einer Insel in der neuen Welt. Zudem besitzt er eine Schwester, dessen Name Kurenai lautet. Sein Vater, Tony D. Jackson, hatte sich eine Organisation aufgebaut und war als einer der 4 Piratenkaiser einer der einflussreichsten Menschen dieser Welt. Einige Inseln der Neuen Welt und das komplette West Blue fielen unter seine Kontrolle. Mit so einem Vater fehlte es einem also nicht an Geld, er musste sein Leben nicht auf bettelnd auf der Straße verbringen. Doch natürlich war er auch keiner dieser Bonzen, die alles bekommen haben. Sein Vater zeigte ihm von Anfang an wie hart das Leben ist, wie es sich bei einer guten Erziehung nun mal gehörte. Von Klein auf genoss er eine gute Schulbildung und wurde stets hart trainiert. Es war jedoch unbekannt, dass sein Vater Tony Montana war. Er sollte sich seinen Respekt selbst erkämpfen und nicht einfach nur den Schutz der Organisation/Piratencrew genießen. Durch seine kühle Art wurde er von den Mädchen verehrt und von den Jungs gehasst. Doch er war der Stärkere. Straßenkämpfe gab es genug, doch sie waren nicht so schlimm wie sie sich anhören. Es waren eher kleinere Prügeleien um zu zeigen wer den Längeren hat. Mit den Jahren wurde er also immer älter, stärker und schlauer. Mittlerweile war Curtis 16 Jahre alt. Sein Vater setzte sich zur Ruhe, da eine Herzkrankheit ihn quälte und er einfach nicht mehr in der Lage war wie früher zu Kämpfen. Dies nutzten einige Piratenbanden aus. Sie griffen Montana Island an und hatten eine extrem große Zahl an Männern, weshalb sie auch ohne Probleme in die Villa eindringen konnten. Ein erbittertet Kampf. Tony schlug sich wacker und konnte, auch wenn er angeschossen wurde, viele Angreifer beseitigen - wurde aber dann von hinten angegriffen und stürzte tot ins kleine Becken im Eingangsbereich. Im gleichen Moment wurde die Mutter und die kleine Schwester entführt. Curtis vergoss keine Träne, doch die Wut in ihm war groß. Zu groß. Er nahm die Kette seines Vaters an sich und begann einen Kampf gegen die Übrigen Piraten, wobei die Mafiaorganisation von Tony ihm natürlich half. Als nur noch der Kapitän übrig war, schlug er diesen stundenlang zusammen, bis er irgendwann keinen Knochen mehr hatte, der nicht gebrochen war. Das Schiff wurde geplündert. Bis auf ein wenig Gold und Schätze gab es aber nur einen großen Treffer.. eine violette Frucht. Eine Teufelsfrucht. Doch auch das Buch der Teufelsfrüchte gab keine Auskunft. So verstaute er sie sicher in einer Kiste.

II. Survival of the Fittest
Er war nun 18 Jahre alt. Noch bevor er das "Erbe" seines Vaters übernehmen konnte, zerfiel die Mafia. Er brauchte also eine andere alternative.. Er hatte genug von der Insel. Reichtum und Macht konnte man auch auf anderem Wege erlangen. Bevor er die Insel verließ, entschied er sich aber dazu, auf gut Glück die Teufelsfrucht zu verschlingen. Er reiste alleine in die Berge, mit nur einer Hand voll Proviant. Nachdem er die kostbare Frucht gegessen hatte, wartete er. Auf dem Gipfel des höchsten Berges setzte er sich hin und wartete fast einen ganzen Tag lang, als würde er meditieren. Dann.. in der Nacht. Plötzlich zeigten sich Auswirkungen. Aus seinem Körper strömte pechschwarzer Rauch hinaus. Was war geschehen? Was war das für eine Teufelsfrucht.. Von sowas hatte er noch nie gehört. Doch dann erinnerte er sich leicht zurück. Im Buch der Teufelsfrüchte war etwas von einer Finsterfrucht geschrieben. Es gab kein Bild und auch fast keine Informationen über sie, doch es reichte zu wissen, dass sie wie ein schwarzes Loch wirkte. Er hatte wohl ein Ziel gefunden. Er wollte reisen, mehr über seine Teufelskraft wissen und sie besser beherrschen. Oft reiste er mit Passagierschiffen mit, bei welchen er durch sein hohes Vermögen auch bezahlte, statt sich einzuschleichen. Auf vielen Inseln bewies er sich in sogennanten "Fightclubs", welche meist im Untergrund stattfanden. Kämpfe auf Leben und Tod.. und nur selten brauchte er seine Frucht. Aber er gewann immer. Bis irgendwann die Marine einen dieser Orte stürmte. Es war nicht mehr Kämpfer gegen Kämpfer, sondern Alle gegen die Marine. Doch die ausgebildeten Soldaten waren einfach zu viele, bis auf Jackson gingen einer nach dem anderen drauf. Am Ende stand ein Ranghoher Marinesoldat vor Jackson und machte ihm ein Angebot der Marine beizutreten. Wenn man genau überlegt.. hohes Einkommen. Man muss sich nicht verstecken und kann oft kämpfen. Also warum nicht? Ihn interessierte es nicht, dass die Marine selber wohl auch nicht grade gerecht war und trat ihr so bei, in die Division des Mannes, der ihn anheuerte.

III. Town, die nie schläft
Jackson ist nun 21 Jahre alt. Seine Divison befindet sich aktuell auf dem Sabaody Archipel, dem letzten Halt vor der neuen Welt, dem wohl schrecklichsten Ort dieser Erde. Demnach sind die Piraten hier auch sehr stark, doch wegen ihnen war er nicht hier. Der Grund war wohl eher etwas gegen die Menschenhändler zu tun, welche hauptsächlich nachts die Jagd machen. Kriminalität schläft schließlich auch nachts nicht. Mit ein paar Soldaten legte er sich auf die Lauer. Er lehnte sich gegen einen Baum, zündete sich mit dem goldenen Feuerzeug seine Kippe an und wartete einfach. Nach ein paar Stunden konnte er nun etwas hören. "Hinterher!"-Ruf, Rascheln der Büsche und der Blätter auf dem Boden. Wahrscheinlich war es eine Verfolgungsjagd, also sollte man besser nachsehen was genau denn passiert. Von der Ferne beobachtete er eine junge Schönheit, die vor ein paar Menschenhändlern floh. Durch die Finsterfrucht waren seine Augen an Dunkelheit gewöhnt und so konnte er sie gut erkennen. Das Mädchen würde es wohl schaffen, doch sie stürzte plötzlich und schlug mit dem Kopf auf, bevor sie regungslos da lag. Die Männer standen nun vor ihr, lachten frech und wollten sie grade mitnehmen. Jackson stand einige Meter hinter ihnen, stillschweigend, und zog mit seiner Kette einen der Männer zu sich. Nach einigen Sekunden saß dann auch schon eine safte Faust auf den Hinterkopf des Mannes, der sich nicht mehr rührte. Die anderen konnten gar nicht ahnen, was da passierte. Die schwarze Kette traf sie wie aus dem Nichts an den Kopf und ließ sie in den Schlaf fallen. Den Anführer fing er ebenfalls mit der Kette, ähnlich wie bei einem Laso. Er hielt beide Enden der Kette in seinen Händen und zog fest zu sich, wobei er sich mit seinem Fuß an dem Mann abstützte. Die Schreie waren extrem laut und nachdem er wieder los ließ, war ein zerquetschter, fast schon zerteilter Mensch übrig. Die Menschenhändler packte die Angst und so liefen die restlichen einfach weg. Eine erfolgreiche Nacht also. Das Mädchen, welche auf den Namen Shiroi Hitsugaya hörte, brachte er ihn Sicherheit..

IV. Welche Marine-Crew ist besser?
Mittlerweile war Jackson Kapitän einer eigenen Division geworden und wurde auf den Blues stationiert. Er trägt den Beinamen Scarface, durch die vielen Narben an seinem Körper, welche er durch zahlreiche Kämpfe mit seiner Teufelskraft erhalten hat. Seine Division ist bekannt dafür skrupellos zu sein und viele Verluste zu tragen, da Jackson oft nicht gestört werden möchte. Dies wird allen Mitgliedern bei Beitritt klar gemacht und wird von der Marine daher toleriert, doch das arrogante Verhalten von Jackson verspielte ihm dennoch die ein oder andere Beförderung...


Zuletzt von Curtis Jackson am Di März 25, 2014 4:27 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    Fr März 21, 2014 10:00 pm

Statuspunkte
Gesamte Attribute: 10
    Stärke: 3
    Geschwindigkeit: 2
    Kampfgeschick: 1
    Fernkampfgeschick: 1
    Willenskraft: 1
    Vitalität: 2

Gesamte Doriki 450
    Doriki durch Stärke: 180
    Doriki durch Geschwindigkeit: 100
    Doriki durch Kampfgeschick: 40
    Doriki durch Fernkampfgeschick: 30
    Doriki durch Willenskraft: 20
    Doriki durch Vitalität 80


Fähigkeiten
Name der Teufelsfrucht Finsterfrucht (Yami Yami no Mi)
    Kategorie: Logia
    Beschreibung: Die Finsterfrucht erlaubt es dem Nutzer Finsternis zu erzeugen und diese nach Belieben zu kontrollieren.  Die Finsternis ist eine Masse, welche schwarzem Rauch ähnelt. Sie ist eine Leere, die Lebewesen, Objekte und Attacken auffressen bzw einsaugen kann. Sie befinden sich dann in einer Leere, und wenn sie wieder freigelassen werden (was erfolgen MUSS), kommen sie zerstört oder stark verletzt zum Vorschein. Die Anziehung kann gezielt gewirkt werden, sodass man Gegner zu Boden drückt oder seinen Gegner, egal wo dieser steht, zu sich ziehen. Die vielleicht sogar größte Stärke der Teufelsfrucht ist allerdings, dass bei Berührung mit einem Teufelsfruchtnutzer seine kompletten Kräfte für den Zeitraum der Berührung deaktiviert wird, wodurch beispielsweise Logianutzer getroffen werden können. Die Frucht ist eine außergewöhnliche Logia, denn der Nutzer kann sich nicht nach Logia-Manier in die Finsternis auflösen und so Attacken entgehen. Ganz im Gegenteil sogar, da die Finsternis die Eigenschaften eines schwarzen Lochs besitzt, hat sie eine hohe Anziehungskraft und erhöht dabei meisten die Treffsicherheit der Attacken, die auf Curtis gerichtet sind. Schafft der Nutzer es also nicht die Attacke schnell genug zu absorbieren, wird er wie jeder andere Mensch getroffen und verletzt. Weiterhin gelten die Standard-Schwächen einer jeden Teufelsfrucht - Wasser und Seestein.
    Beherrschungsgrad: Stufe 0 - "Anfänger"

    Stufe 0 - „Anfänger“
    In dieser Stufe befindest du dich, wenn du die Teufelsfrucht gegessen hast, aber nicht richtig mit ihr umgehen kannst. Das Wissen über diese Teufelsfrucht konntest du höchstens über Bücher erlangen. Das finstere Element ist zwar erzeugbar, jedoch ist die Anziehung extrem schwach. Befindet man sich in der Nähe von diesem, kann man fühlen wie es versucht dich anzuziehen, wobei der eigentliche Effekt jedoch ausbleibt. Die einzig spürbare Veränderung ist der Effekt, dass bei Berührung mit Teufelskraftnutzern diese ihre Kräfte nicht benutzen können.

    Stufe 1 - "Standard"
    Die normalen Ausmaße dieser Teufelsfrucht. Die von dir erzeugte Finsternis hat jetzt schon die Möglichkeit richtig anzuziehen, wobei es die Stärke hat, um einen ausgewachsenen, muskulösen Mann (bis zu 150kg) anzuziehen. Feste Gegenstände wird man nur aus dem Boden reißen können, wenn diese nur leicht in diesem verankert sind, wie Straßenschilder z.B.

    Stufe 2 - "Meister"
    Die Beherrschung ist nun wohl überdurchschnittlich gut. Selbst Dinge, die fest im Boden verankert sind, werden nun problemlos mitgerissen. Die Anziehung reicht ungefähr aus um eine Steinmauer effektiv anziehen zu können. Weiterhin eröffnet sich der Finsternisfrucht hierbei eine weitere Möglichkeit: Die Finsternis kann nicht nur anziehen, sondern auch einsaugen. Dabei kann maximal ein Haus absorbiert werden, doch keine lebendigen Wesen.

    Stufe 3 - "Veteran"
    Wieder steigt die Anziehung der Teufelskraft. Diese reicht nun ungefähr aus, dass man mehrere Wände aus Stein anziehen kann - oder eben ein ganzes Haus aus Holz. Es ist unvorstellbar, dass irgendein Mensch genug Masse aufbringen kann um dieser Anziehung widerstehen zu können, wobei er aber, wenn er sich nicht mit Kraft wehrt, stark verlangsamt werden würde. Das Einsaugen der Finsternis ist schon so weit, dass selbst lebendige Wesen eingesaugt werden können. Weiterhin kann nun eine Fläche eines ganzen Dorfes absorbiert werden.

    Stufe 4 - "Legende"
    Eine Beherrschung, die den Nutzer als Legende in die Geschichtsbücher einschreiben lassen würde. Auch ein komplettes Haus aus Steinen bzw. Beton wird dieser Anziehungskraft früher oder später nachgeben. Mit der Frucht ist es nun möglich problemlos eine ganze Großstadt einzusaugen und verschwinden zu lassen, als hätte es außer dem zurückbleibenden, riesigen Krater nie etwas gegeben. Die Finsternis wird nun die Möglichkeit haben so ziemlich alles auszusaugen. Selbst Licht wird nicht schnell genug sein um zu flüchten und so kann eine ganze Gegend problemlos schwarz wie die Nacht gemacht werden.

    Stufe 5 - "... gib auf"
    Die absolute Perfektion. Die Finsternis ist nun zu 100% mit einem schwarzen Loch zu vergleichen. Der Sprung von Stufe 4 zu 5 ist gewaltig, aber nur sehr schwer zu meistern. Die Reichweite bahnt sich ins unermessliche und auch die Anziehungskraft ist längst über allen Vorstellungskräften. Unabhängig von dem Gewicht bzw. der Masse wird man eingesaugt. Häuser, Boden, oder Sonstiges. Vor diesem schwarzen Loch ist nichts mehr sicher. Es ist vergleichbar mit einem "Supermassereichen Schwarzen Loch", der verfügbare Raum der Leere ist mit Millionen von Sonnenmassen also im Unendlichen. Vergleichbar mit der Erdbebenfrucht hat der Nutzer also die Möglichkeit die gesamte Welt zu zerstören, wobei er sich allerdings selbst töten würde.


Name des Kampfstils Black Chain
    Voraussetzungen: Eisenkette, Finsterfrucht
    Beschreibung: Ein Kampfstil, der nicht nur Kraft, sondern großes Geschick fordert. Benutzt werden hierbei eine Eisenkette und die Finsterfrucht, weswegen der Kampfstil eher ein privater Stil des Jacksons ist. Mit einer ähnlichen Frucht, die auf Gravitation basiert, wäre es aber durchaus möglich den Kampfstil abzuwandeln (und Jacksons Zorn dabei zu erwecken). Im Vordergrund steht jedoch eindeutig die Eisenkette. Der Vorteil einer solchen Waffe ist wohl, dass sie extrem vielfältig genutzt werden kann, weshalb man sich an den Gegner und die Situation anpassen kann. Indem er die Kette schwingt kann er beispielsweise einen höheren Schaden erzielen. Egal ob er den Gegner fesseln, angreifen oder verteidigen will, die Palette an Möglichkeiten ist wie gesagt nicht grade gering. Die Reichweite beschränkt sich auf den Kampf der mittleren Distanz, und alles was näher als dieser ist. Die Reichweite ist ungefähr 7 Meter, da die Kette noch gegriffen werden muss und dabei ein kleines Stück verloren geht. Doch schon hierbei findet man eine Kombination aus Eisenkette und Finsterfrucht - nämlich die Anziehung. Der Gegner kann jederzeit in die maximale Reichweite gezogen werden oder man erhöht die Treffsicherheit indem man die Kette mit der Finsternis ummantelt. Bei Nacht, oder indem man durch die Teufelsfrucht die Gegend künstlich verdunkelt, hat man den Vorteil, dass die Kette sich mit dem schwarzen Ton stark der Dunkelheit/Nacht anpasst und sie extrem schwer zu sehen ist. Es bleibt also beinahe nur noch das summende Geräusch, wenn die Eisenkette sich mit hoher Geschwindigkeit seinen Weg bahnt.
    Klasse: -


Stärken:
- Beidhändigkeit:
Der Name erklärt die Fähigkeit schon fast zu genüge. Beide Hände, bzw. Arme, sind gleich gut trainiert. Dies ist vor allem wichtig für den Kampfstil mit der Kette, da er es sich nicht leisten kann, dass eine die Kette an einer Seite schwächer geführt wird. Es ist also egal mit welcher Hand er die Kette schwingt oder im Allgemeinen nutzt.

- Giftresistenz:
Was während seiner Kindheit ein Arzt festgestellt hat ist, dass sich Gifte im Körper von Jackson wesentlich langsamer ausbreiten und auch einen niedrigeren Schaden erzielen, als sie eigentlich hätten tun sollen. Es ist wohl die Antwort des Körpers auf Gifte in seinem Körper, denn so einfach lässt er sich nicht ausschalten.

- Schnelle Wundheilung:
Während der vielen Wunden, welche er in den Jahren voller Kämpfe erlitten hat, gewöhnte sich sein Körper an solche Bedingungen und passte sich dem an, indem er die Wundheilung enorm beschleunigte. Nach ein paar Minuten sind von kleinen Kratzern schon nichts mehr zu sehen und um sich vollständig zu erholen reichen auch nur ein paar Stunden Schlaf, bis er wieder wie neu ist.

- Intelligenz:
Eine Stärke, die ihm nicht nur angeboren, sondern auch durch eine gute Bildung weiter entwickelt wurde. Durch die hohe Intelligenz ist er in der Lage sich Dinge besser zu merken. Sein Allgemeinwissen über die Welt ist also überdurchschnittlich hoch. Er ist aber auch dazu in der Lage neu erworbene Erkenntnisse besser und schneller zu verarbeiten und so beispielsweise in Kämpfen schnell eine Strategie auszudenken.

Schwächen
- Kriegsverletzung:
An Jacksons Rücken befindet sich eine Narbe, welche ihn immer noch schwächt. Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass sie auf normalen Wege aufreißen wird, jedoch schmerzen Angriffe auf diese Narbe ihn mehr als normal. Da dies noch keinem bekannt ist, muss er also versuchen dies zu gut wie möglich zu verschleiern.

- Heimnachteil:
Um seinen Kampfstil mit der Eisenkette voll und ganz ausspielen zu können, benötigt er Freiraum. In kleinen und engen Räumen kann er sie also nicht ganz ausschwingen lassen und muss sie verkürzt einsetzen, was die Effektivität mindert.

- Selbstüberschätzung:
Da er sich für etwas besseres hält und andere Leute für ihn meist Abschaum sind, ordnet er nicht jeden gleich als "stark" ein. In einem Kampf hält er sich also ein wenig zurück, bis er durch eine Überraschung merkt, welche Kräfte in seinen Gegnern schlummern können. Natürlich funktioniert dies nur beim ersten Aufeinander Treffen und auch nicht, wenn der Rang einer Person seine Stärke definiert - wie es bei Kaisern oder Admirälen der Fall wäre.

- Hassobjekt der Tiere:
Irgendetwas hat Jackson an sich, dass er nicht gut bei Tieren ankommt. Er kann sich dadurch nicht viele tierische Gefährten machen und muss wohl aufpassen, dass diese nicht aggressiv auf ihn reagieren. Was jedoch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass Tiere mit starkem Willen sich ihm gegenüber neutral verhalten (z.b. Löwen, Tiger, usw.)

Beruf:
Name des Berufs Navigator
    Beschreibung:
    Stufe:
    Stufe 0 - „Anfänger“
    Beschreibung der Stufe


Name der Berufstechnik
    Vorraussetzungen: Navigator
    Nutzen:
    Beschreibung:


Ausrüstung:

Name Tyson
    Art: Eisenkette
    Material: Eisen
    Werte:
    Beschreibung: Eine ungefähr 8 Meter lange Kette, welche einen großen Teil von Jacksons Kampfstil bestimmt. Die Tyson war schon Tony Montanas Waffe und machte ihn zu einem mächtigen Piratenkaiser, damals natürlich. Die Kette ist in einem komplett schwarzen Eisenstil gehalten und wurde von einem Metallspezialisten bearbeitet, welcher eine Eisenflüssigkeit benutzte, damit die Kette an Stabilität und Härte gewinnt, aber dabei keine Beweglichkeit einbüßt. Die Farbe ist allerdings eine besondere Farbe, denn der schwarze Farbton ist in der Dunkelheit oder in der Nacht (selbst im Mondlicht) nur sehr schwer zu sehen. In Kämpfen wird sie je nach Situation verschieden genutzt. Benutzt er die Waffe nicht, hat er sie entweder als Gürtel um die Hüfte oder aber über die Schulter diagonal um den Oberkörper.


Inventar
      250.000 Berry
      Mobile Teleschnecke
      Abhör-Teleschnecke
      Zigaretten
      Zippo-Feuerzeug
      Seestein-Handschellen


Techniken:

Name der Technik Vortex
    Kategorie: Unterstützend
    Vorraussetzungen: Finsterfrucht Stufe 1, Sichtkontakt zum Ziel
    Beschreibung: Ein Standardmove der Finsterfrucht und des Black Chain-Kampfstils. Das Ziel, in den meisten Fällen also der Gegner, wird mit einer der beiden Hände anvisiert. Ein schwarzer Strudel wird erzeugt, der nach wenigen Sekunden aktiv wird und mit der maximalen Anziehungskraft der Finsterfrucht besagtes Ziel zu sich zieht. Sich dagegen zu wehren ist schwer, denn in der freien Luft bringt dir auch Kraft nicht viel. Man müsste sich schon irgendwo festhalten, was stark genug befestigt ist um nicht ebenfalls mit eingesaugt zu werden. Die Technik ist größtenteils unterstützend und dient dazu den Gegner in die maximale Reichweite des Kampfstils, oder eben direkt zu Jackson zu bringen, damit dieser ihn mit seinen Fäusten oder der Eisenkette weiter bearbeiten kann.


Name der Technik Shell
    Kategorie: Unterstützend
    Vorraussetzungen: Finsterfrucht Stufe 1
    Beschreibung: Eine unterstützende Technik, bei der etwas mit unmittelbarem Körperkontakt (darunter auch der eigene Körper) durch nun erzeugte Dunkelheit ummantelt wird. Der Effekt hierbei liegt darin, dass die Treffsicherheit extrem erhöht wird, denn die stetige Anziehung auf diesem Objekt zieht den Gegner immer an. Ob er also an die Faust gezogen wird, oder auf die Eisenkette, ist egal. Das Prinzip bleibt das selbe.


Name der Technik Pull
    Kategorie: Offensiv, Unterstützend
    Vorraussetzungen: Finsterfrucht Stufe 1
    Beschreibung: Ein schwarzer Teppich aus Finsternis breitet sich über eine Fläche von aktuell maximal 10m² aus. Die Finsternis wirkt eine ständige Anziehungskraft, welche sich über die Beherrschung der Teufelsfrucht definiert. Es wird also ein Gravitationsfeld erzeugt, welches nach unten wirkt und Bewegungen verlangsamt. Sind die Lebewesen nicht kräftig genug, werden sie auf den Teppich gedrückt. Die Bewegung wird also stark beeinträchtigt, Flugobjekte/Projektile verlieren ebenfalls an Geschwindigkeit und fallen einfach auf den Boden, oder werden eben dorthin gezogen, wo sich dieser Teppich aktuell befindet (was auch an Wänden oder in der Luft[wobei er sich hierbei stets darauf konzentrieren muss] sein kann). Wer nicht liegt, kann froh sein, wenn er sich schwer auf den Beinen hält.


Name der Technik Whirl
    Kategorie: Defensiv (& Offensiv)
    Vorraussetzungen: Eisenkette
    Beschreibung: Eine relativ simple Abwehrtechnik, bei der die Eisenkette mit einer enormen Geschwindigkeit im Kreis geschwungen wird. Sie bildet nun fast schon eine runde, summende Mauer. Sollte der Gegner dumm genug zu sein in den Nahkampf zu gehen, kommt er dabei nicht ohne beachtlichen Schaden davon. Aber auch Wurfgeschosse und, mit Glück, Pistolenkugeln, können abgewehrt werden. Die Richtung, in die die Kette zeigt kann ohne Probleme jederzeit geändert werden. Trifft man den Gegner mit der Kette, erzeugt der erste Schlag aufgrund des vielen Schwungs mittlere Prellungen. Weicht er immer noch nicht aus, kriegt er von allen folgenden Schlägen nur noch leichte Prellungen ab, da der Schwung beim ersten Schlag verloren geht.  


Name der Technik Burst
    Kategorie: Offensiv
    Vorraussetzungen: Eisenkette
    Beschreibung:  In einem hohen Tempo schlägt die Eisenkette von verschiedenen Richtungen auf den Gegner ein. Er kann hierbei entscheiden, ob er die Kette für die vollständige Reichweite komplett benutzen will, oder aber im Nahkampf mit jeweils beiden Enden angreift, weswegen der Schaden höher wird und der Gegner umso mehr aufpassen muss. Bevorzugt in Kombination mit "Shell". Je nachdem wie getroffen wird, können leichte bis mittlere Prellungen entstehen.


Name der Technik Destroy
    Kategorie: Offensiv
    Vorraussetzungen: Finsterfrucht
    Beschreibung: Eine sehr starke Technik, die gerne mal dazu benutzt wird Informationen von gewissen Personen rauszuquetschen. Die Finsternis umschlingt einen Gegner immer mehr und mehr. Ballt Curtis seine Faust nun zusammen, so wirkt die Anziehungskraft der Finsternis von allen Seiten und reißt den Gegner somit immer weiter auseinander. Körperteile werden nicht abgerissen, allerdings zerreißt die Haut. Ein Prozess, bei dem höllische Qualen und Schmerzen eintreten. Den Grad der Anziehung kann er bestimmen, wenn das Ziel eben keine Informationen herausrücken will. Bei der Technik kann man sich noch normal bewegen, jedoch erfordert es eine sehr hohe Willensstärke, da man sonst nicht in der Lage wäre trotz der starken Schmerzen noch Curtis anzugreifen. In einem solchen Falle sollte man auf Hilfe von Verbündeten zählen oder lieber tun was verlangt wird.



Zuletzt von Curtis Jackson am Mo März 31, 2014 3:12 pm bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    Fr März 21, 2014 11:00 pm


Weitere Informationen

Hast du weitere Accounts in diesem Forum? Nein

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Informationshändler

Welchen Avatar möchtest du für deinen Charakter verwenden? Xanxus (Katekyo Hitman Reborn!)

Wie alt bist du in der Wirklichkeit? 17 Jahre

Hast du die Regeln gelesen? Wer tut denn sowas?

Welche Crew ist in Aussicht? Gründung einer Eigenen
Nach oben Nach unten
Vivien Kokayashi
 
 
avatar

Anzahl der Beiträge : 261
Beruf : Kaiserin

BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    Mo März 24, 2014 9:26 pm


Herzliiiiich Willkommen!!

Ich spar mir sämtliches Vorgelaber und schau mal was ich so finden kann, um deine Bewerbung bis auf jeden penetranten Fehler auseinander zu nehmen. :3 Weil ich dich ja so lieb hab. ♥

1. Besondere Merkmale:
Denn die Anziehungskraft zieht Attacken ran und verstärkt diese somit

Ich denk mal nicht, dass du eine Attacke ranziehen kannst. o.ô Gegenstände ja, vom kleinem Dreck, bis zum Elefanten der dir mit dem Hintern voran auch noch entgegen kommt, aber ich denke nicht, dass deine Frucht Kicks aus der Luft - als Beispiel - heranziehen kann. Kleiner Logikfehler also. Bitte dezent ändern.

2. Abneigungen:
Man hat es durchzustehen wie ein Mann

Und was ist bei ner Frau? O_O

3. Beschreibung der Logia:

Wie eben schonmal genannt, kannst du Attacken direkt jetzt nicht wirklich anziehen, sondern eher die Elemente, aus denen die Attacke besteht. Ich würde dich bitten dies dezent um zu formulieren.

4. Stufen

Zusätzlich würde ich dich bitten zu den Stufen einige Beispielangaben zu nennen, da man sich unter Zahlen allein schwer vorstellen kann inwiefern das jetzt wirklich ist. Bei der Beschreibung von der Aufnahmefähigkeit hast du das ja schon super hinbekommen, also wenn du es auch bei der Schwere von anziehbaren Gegenständen so wiederholst, ginge die Tabelle in so weit auch durch. Was mich aber noch stört ist die Verteilung. Von Level 0 auf 1 addierst du 140 kg. Von 1 auf 2 150. Von 2 auf 3 sind es dann 700 kg. Das find ich schon etwas zu heftig für einen Sprung. Ich habe keinerlei Problem damit, dass du solche Schritte machst, aber sollten die schon etwas mehr Balance inne halten. Orientier dich zusätzlich noch an den Musterbeispielen, um einen Einblick zu erhalten wie die Stufen insgesamt gedacht waren und teil deine Fähigkeiten ein bisschen weiter auf, da die Stufen im Endeffekt den gesamten Lehrprozess der Teufelsfrucht darstellen sollen. Also änder nur das mit den Maßen und feil es ein bisschen zurecht, dann gehts klar.

5. Techniken:

Da du die Frucht bezüglich ihrer Stufen nochmal anpassen musst, musst du auch bei deinen Techniken soweit noch einmal darüber schauen. Pass auf, dass du Reichweite und auch Auswirkungen beachtest, sowie zum Beispiel kleine Feinheiten wie zum Beispiel die Art des Schnittes, da auch hier gewisse Künste bestehen, die das Blut langsam, schnell oder gar nicht fließen lassen, je nachdem wie geschnitten. Zusätzlich sind bei Voraussetzungen, nicht nur die nötigen Gegenstände zu erwähnen - da diese ja logisch dafür sind - sondern auch die nötigen Berufe/TF-Stufen, da man für manches eben gewisse Kentnisse brauchst. Da du deine TF-Stufe 1 ja direkt zu Anfang mit den nötigen EXP erwerben kannst, sollte das mit den Techniken keinerlei Drama sein, bevor der erste richtige Kampf startet, wirst du die sicher schon haben. Allgemein mit den Techniken bin ich soweit zufrieden. Überarbeite deine Bewerbung erstmal und melde dich hier noch einmal, wenn du fertig bist.

LG, Kari

________________________


"Sprechen" || "Denken" || Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-revolution.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    Di März 25, 2014 4:24 pm

Punkt 1 und 3
Wie in Skype besprochen, ist es ja eine Schwäche der Finsternisfrucht, ich hab es umgeschrieben.

Punkt 2
Umformuliert.

Punkt 4
Ich hoffe sie sind nun passender.

Punkt 5
Nötige Stufen hinzugefügt, zudem auch noch Auswirkungen.
Nach oben Nach unten
Vivien Kokayashi
 
 
avatar

Anzahl der Beiträge : 261
Beruf : Kaiserin

BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    Mi Apr 02, 2014 7:20 am

Wie du St./Schw. von woanders nimmst. x'D Du bist mir ne Nase, aber da ich dich lieb hab, schenke ich dir (weil ich nun zufrieden bin) mein Angenommen, auf dass du schon ne Weile wartest. :'D

Bitte warte noch auf eine Zweitbewertung. x)

________________________


"Sprechen" || "Denken" || Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-revolution.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Curtis D. Jackson    

Nach oben Nach unten
 
Curtis D. Jackson
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Percy Jackson
» Percy Jackson ~ Rick Riordan (Buchreihe)
» Percy Jackson/Helden des Olymp
» Percy Jackson ~Neue Generation
» Percy Jackson - Dein Kampf gegen das Böse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Revolution ::  :: Ar(s)chiv :: Bewerbungen-
Gehe zu: